Schulden werden zum Nennwert zurückgezahlt
Russlands Milliarden entlasten Haushalt

Russland hat sich mit den im Pariser Club zusammengeschlossenen Gläubigerländern über eine Teilrückzahlung von Schulden in Höhe von 15 Mrd. Dollar geeinigt. Deutschland kann nach Angaben von von Bundesfinanzstaatssekretär Caio Koch-Weser bald mit der Rückzahlung von fünf Milliarden Euro rechnen.

HB PARIS. Es werde erwartet, dass die Rückzahlung der genannten Summe im Juni beginne und spätestens am 20. August abgeschlossen sein werde.

„Dies ist ein wichtiger Eckpfeiler unserer haushaltspolitischen Strategie, über Einmalmaßnahmen die im Haushalt 2005 vorhandenen Risiken auszugleichen und die Verfassungsmäßigkeit des Haushalts wie geplant zu sichern“, teilte Ministeriumssprecher Stefan Giffeler mit.

Die 15 Mrd. Dollar machen etwa ein Drittel aller russischen Schulden aus. Das Land drängt auf eine vorzeitige Teilrückzahlung seiner Verbindlichkeiten, die zum Teil noch aus der Zeit der Sowjetunion stammen und sich zu Jahresbeginn auf rund 43,1 Mrd. Dollar beliefen. Auf Deutschland entfällt etwa die Hälfte der russischen Schulden beim Pariser Club. Die Bundesregierung hofft, mit den Rückzahlungen aus Moskau den Bundeshaushalt entlasten zu können. 2004 hatte sie jedoch bereits fünf Mrd. Dollar ihrer Forderungen an Investoren verkauft.

Die Vereinbarung sieht allerdings eine Rückzahlung des Nennwerts vor, wodurch den Gläubigerstaaten Zinsen entgehen würden. Die meisten Gläubiger wollten das Angebot aber dennoch annehmen, erklärte der Pariser Club. Die Teilrückzahlung werde zwischen Juni und August erfolgen. Möglich wurde sie durch die steigenden Einnahmen Moskaus aus russischen Ölexporten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%