Schuldenkrise Tremonti erneuert Ruf nach Eurobonds

Der italienische Finanz- und Wirtschaftsminister Giulio Tremonti hat den Ruf nach Eurobonds erneuert, um die Schuldenkrise in der Euro-Zone zu bewältigen.
9 Kommentare
Der italienische Finanz- und Wirtschaftsminister Giulio Tremonti hält Eurobonds für das beste Mittel. Quelle: Reuters

Der italienische Finanz- und Wirtschaftsminister Giulio Tremonti hält Eurobonds für das beste Mittel.

(Foto: Reuters)

RomItalien hat seinen Ruf nach Eurobonds erneuert. Gemeinsame europäische Anleihen seien das beste Mittel zur Bewältigung der Schuldenkrise in der Euro-Zone, die Gefahr laufe auf andere Länder überzuschwappen, sagte Finanz- und Wirtschaftsminister Giulio Tremonti am Samstag. „Eine bessere Verflechtung und Konsolidierung der Staatsfinanzen ist in Europa nötig“, sagte Tremonti auf einer Pressekonferenz zur Erläuterung des am Freitag verabschiedeten Sparpakets über 45,5 Milliarden Euro für die kommenden zwei Jahre. „Die beste Lösung wäre der Eurobond gewesen.“ Es gebe verschiedene Modelle zur Umsetzung. 

Auch Großbritanniens Finanzminister George Osborne sprach sich für eine stärkere Verzahnung der öffentlichen Finanzen in der Euro-Zone aus. Eine Einheitswährung sei ohne einheitliche Haushaltspolitik schwer möglich, sagte er am Samstag in einem Interview des Radiosenders BBC. Osborne hatte sich ebenfalls früher für die Ausgabe von Eurobonds ausgesprochen, um die Schuldenkrise einzudämmen.

  • rtr
Startseite

9 Kommentare zu "Schuldenkrise: Tremonti erneuert Ruf nach Eurobonds"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Als Euro Gegner müsste ich ja fast für den Eurobonds sein. Dann ist Deutschland schneller am Ende und der Euro soll sonst wo hingehen. Dann können wir endlich wieder bei Null anfangen ...

  • The introduction of Eurobonds will at least buy time and force the EU member states to address their problems in the real economy, including the weakness of internal demand.

  • Zitat:"Auch Großbritanniens Finanzminister George Osborne sprach sich für eine stärkere Verzahnung der öffentlichen Finanzen...."

    Wieso hält England, die ja nicht dabei sind beim Euro und auch nicht dabei sein wollen, einfach die Schnauze!?

    Hat England mit dem Neger-Mob keine eigenen Sorgen?


  • Seit 12 Jahren bricht Italien seine vertraglich vereinbarte Pflicht zur Begrenzung der Verschuldung auf 60% des BIP auf das Gröbste, indem es doppelt so hohe Schulden vor sich herschiebt, wie vertraglich zulässig. Und nun soll der deutsche Steuerzahler in Form von Eurobonds für diese völlig unverantwortliche Politik haften, weil Italien die hohen Zinsen lieber nicht zahlen möchte. Wie schön! Wahrscheinlich wird uns Italien dann auch noch erzählen, das Risiko von Eurobonds für Deutschland sei gering, weil es eine vertraglich vereinbarte Pflicht zur Begrenzung der Verschuldung auf 60% des BIP geben werde.

    Und Großbritannien applaudiert, weil es natürlich sehr bequem ist, die Katastrophenländer am Mittelmeer auf Kosten des deutschen Steuerzahlers zu sanieren, ohne selbst zur Kasse gebeten zu werden.

    Stoppt diesen Irrsinn! Sofort! Raus aus dem Euro, so schnell es geht. Das mag teuer werden, aber nichts wäre so teuer, wie die unbegrenzte Fortsetzung dieses Irrsinns!

  • die chinesen bekommen ein vorkaufsrecht. die verträge sind in vorbereitung bzw. sogar schon unterschrieben.
    wenn nicht mit dieser merkel eu- und euro-blockierer-regierung, dann spätestens mit der nächsten spd/grünen-bundesregierung.

  • Eurobonds ohne einheitliche EU Haushaltspolitik geht nicht.

    Wer soll denn Eurobonds kaufen? Das wäre so als ob man derzeit subprime CDOs an den Mann bringen wollte. Soll Italien doch Sardienen verkaufen ;)

    Würde gerne mal Mäuschen spielen bei Tremonti, der liest wahrscheinlich gerade Tacitus und lacht sich Dumm und Dämlich über die treudoofen Germanen.

    Und Angela sollte mal A Clockwork Orange lesen.

  • signed 100%. thumbs up!
    aber herr tremonti, selbst sie sollten wissen, dass der euro-bond schon längst beschlossene sache ist. und das ist auch gut so.

  • Und Großbritannien sollte die Rolle Deutschlands einnehmen und die Eurobonds zeichnen... Deutschland mit eigener Währung. Was Osborne sich so alles vorstellt. Die Londoner City verdient wohl nicht genug an dem Schlamassel?
    Leider lassen sich die deutschen Politiker davon beeindrucken. Zuvörderst selbstverständlich die sozialistischen Grünen, die immer noch größenwahnsinnigen "politischen Projekten" hinterherlaufen, die Deutschlands Finanzen völlig überfordern. Die nehmen der Bevölkerung in Deutschland ihren Wohlstand, um damit Wunschdenken zu finanzieren! Widerlich! Totalitär!

  • Herr Tremonti, wie wär's denn damit, dass die Italiener mal ihren Gürtel enger schnallen? Davon halte ich sehr viel! Solche Trittbrettfahrer die auf Kosten anderer leben wollen gibt es genug!
    Bei unseren überforderten Politikern mögen Sie Gehör finden. Aber NIEMALS dauerhaft bei der deutschen Bevölkerung. Da können Sie für die Transferunion trommeln wie sie wollen.
    Fragen Sie mal Ihre Gewerkschaften in Italien, was die zu geben bereit sind. Informieren Sie Ihre Bürger, dass die Kohle alle ist. Setzen Sie das Renteneintrittsalter hoch. Sparen Sie, wo Sie können. Dann klappt das auch mit dem Euro! Sonst nicht!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%