SchuldenkriseWelche Folgen eine Griechenland-Pleite hätte

Griechenland könnte angesichts der enormen Schuldenlast in die Pleite rutschen. Was das für private Investoren bedeuten würde - die wichtigsten Fragen und Antworten.

  • 3

    Kommentare zu " Schuldenkrise: Welche Folgen eine Griechenland-Pleite hätte"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • yQJcL,nEs kommt mir vor wie zu früheren Zeiten.Wollt Ihr die
      totale Pleite?So fragen nur veborte Eurokraten.Es ist ja nicht Ihr Geld.Der Muschek macht den Buckel krumm

    • Egal wie man sich wendet es wird Geld kosten und wir sind entgegen der Politikerversprechen in der Transferunion. Beim Auseinanderbrechen gibt es riesige Probleme die auch wir zu tragen hätten nur mann muss dafür Sorgen dass dgl nicht immer wieder passiert.

    • Eine wichtige Folge wäre, dass schlechtem Geld nicht weiter gutes hinterhergeworden wird! Die Aufwände, die von anderen EU-Ländern erbracht werden zur Rettung Griechenlands könnte man sicher sinnvoller nutzen. Auch das immer wiederkehrende Argument "Deutschland als Exportweltmeister provitiert von der Rettung Griechenlands am meisten" ist schlichtweg schwachsinnig, wenn die griechische Wirtschaft aufgrund der Sparzwänge den Bach runter geht und sich eben keine Produkte aus Deutschland leisten kann! Wo soll der Rettungsschirm hinführen? Ähnlich wie während der Bankenkriese werden die Staaten dann ebenfalls gerettet. Dieses wirtschaft- und finanzpolitsch sehr heterogene Europa kann nicht funktionieren und wir begraben bald nicht nur den Euro sondern auch Europa!

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%