Schuldenkrise
Zehntausende Iren protestieren gegen Sparpläne

Die Sparpolitik der Regierung treibt die Iren auf die Straße. Zehntausende demonstrierten gegen den Vier-Jahres-Plan, der Kürzungen bei Renten und anderen Sozialleistungen vorsieht. Ministerpräsident Brian Cowen verteidigte das harte Sparprogramm.
  • 3

HB LONDON/DUBLIN. Zehntausende Menschen haben am Samstag nach gegen den Vier-Jahres-Sparplan der irischen Regierung von Premierminister Brian Cowen demonstriert. Nach Angaben der Polizei nahmen 50 000 an den Protesten in der irischen Hauptstadt teil, nach Angaben der Veranstalter waren es 100 000 bis 150 000.

In Irland haben sich am Samstag rund Zehntausend Menschen an der bislang größten Protestaktion gegen die Sparpolitik der Regierung beteiligt. Mit der Demonstration in der Hauptstadt Dublin wollten die Teilnehmer dagegen protestieren, dass für die kommenden vier Jahre Einsparungen von insgesamt 15 Milliarden Euro vorsehen sind. Die Regierung hatte das Sparprogramm im Rahmen der Verhandlungen über einen Rettungskredit aus der EU und des Internationalen Währungsfonds (IWF) angekündigt.

Angeführt von einer Kapelle fanden sich die Demonstranten am Ufer des Liffey ein. Der Generalsekretär des irischen Gewerkschaftsverbunds, David Begg, hatte zuvor eine friedliche Protestaktion angekündigt. Mit der Demonstration wollten die Teilnehmer ihren Ärger darüber zum Ausdruck bringen, dass der Haushalt 2011 vor allem den irischen Durchschnittsbürger benachteilige. Banken und Reiche blieben weitesgehend verschont.

Ministerpräsident Brian Cowen verteidigte das harte Sparprogramm. Angesichts des Haushaltsdefizits in Höhe von 32 Prozent des Bruttoinlandsprodukts habe Irland keine andere Wahl. Er räumte aber ein, dass die drastischen Kürzungen den Lebensstandard der gesamten irischen Bevölkerung herabsetzen würden.

Der von Cowen befürwortete Haushalt für 2011 sieht Ausgabenkürzungen in Höhe von 4,5 Milliarden Euro und eine Steuererhöhung vor, mit der 1,5 Milliarden Euro in die Staatskasse gespült werden sollen. Der irische Gewerkschaftsverband kündigte an, bis zur letzten Minute Druck auf die Regierung auszuüben, von drastischen Kürzungen bei Renten und anderen Sozialleistungen abzusehen. Die Organisatoren Protestmarsches verteilten Flugblätter mit der Aufschrift „Stop!“

„Die Menschen sind sehr unglücklich“, sagte der 45-jährige Pat Kenney, der blaue Banner an die Teilnehmer der Protestaktion verteilte. Diese Demonstration sei die letzte Möglichkeit, gegen den Haushalt zu protestieren, ehe er verabschiedet werde. „Aber heute ist nur der Anfang einer Kampagne gegen den (Vier-Jahres-)Plan“, sagte Kenney. „Diese Regierung hat kein Regierungsmandat.“ Die Regierungsmitglieder sollten eine Parlamentswahl zulassen und die Öffentlichkeit darüber abstimmen lassen, lassen, ob sie für den Vier-Jahres-Plan ist.

Seite 1:

Zehntausende Iren protestieren gegen Sparpläne

Seite 2:

Kommentare zu " Schuldenkrise: Zehntausende Iren protestieren gegen Sparpläne"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ich Protestiere gegen meine Sparkasse , sie bezahlt meine Rechnungen nicht mehr !
    Weil mein Konto leer ist,nix drauf kommt und ich immer noch auf "pump"einkaufen gehe.

  • "Mit der Demonstration wollten die Teilnehmer ihren Ärger darüber zum Ausdruck bringen, dass der Haushalt 2011 vor allem den irischen Durchschnittsbürger benachteilige. banken und Reiche blieben weitesgehend verschont."

    Und damit wird es auch keinen dauerhaften Krisenmechanismus geben, denn wer glaubt schon, das die Mehrheit der iren unter diesen Umständen einer Änderung des Vertrages von Lissabon in einer Volksabstimmung zustimmen?

    Solange die bankster in irland nicht zur finanziellen Rechenschaft gezogen werden, solange kann Frau Merkel und die den EU den dauerhaften Krisenmechanismus vergessen!

  • Die Leute Protestieren zu Recht!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%