Schutz- und Aufklärung, keine Kriegswaffen
EU entwickelt Abwehrsystem für Afghanistan-Einsätze

Die Europäische Union will den Ausbau eines wettbewerbsfähigen und von den USA unabhängigen Verteidigungssektors massiv vorantreiben. 2008 solle das "Jahr der Rüstung" werden, sagte der neue Chef der Europäischen Verteidigungsagentur, Alexander Weis, dem Handelsblatt in Brüssel.

BRÜSSEL. Geplant ist unter anderem der Aufbau einer autonomen Satellitenaufklärung, die Entwicklung eines schweren Transporthubschraubers und die Schaffung von Abwehrsystemen zum Schutz von Soldaten und Militärkonvois.

„Unser Ziel ist, Systeme zu entwickeln, die unsere Soldaten und Konvois vor Angriffen etwa von Heckenschützen schützen“, sagte Weis dem Handelsblatt. „Diese Systeme könnte man dann bei einer asymmetrischen Bedrohung einsetzen - zum Beispiel in Afghanistan.“ Die Verteidigungsagentur, der 26 EU-Staaten angehören, habe bereits 20 Länder für dieses Projekt begeistert. Es gehe nicht um Kriegswaffen, betonte Weis. Vielmehr wolle die EU Systeme entwickeln, die auch bei zivil-militärischen Einsätzen und humanitären Hilfsaktionen eingesetzt werden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%