Schutz vor Anschlägen
Israelischer Minister will Haft für extreme Juden

Um möglichen Anschlägen vorzubeugen, fordert Israels Polizeiminister eine Präventivhaft für jüdische Extremisten.

HB BERLIN. Der israelische Polizeiminister Zahi Hanekbi will jüdische Extremisten vorsorglich verhaften lassen. Dadurch könnte möglichen Anschlägen auf die Moscheen auf dem Jerusalemer Tempelberg oder auf israelische Politiker verhindert werden, sagte Hanekbi am Samstag in einem Radio-Interview.

In israelischen Sicherheitskreisen wird befürchtet, dass jüdische Extremisten wegen der geplanten Auflösung der Siedlungen im Gazastreifen einen Anschlag auf Ministerpräsident Ariel Scharon verüben könnten. Als Polizeiminister kann Hanekbi die Inhaftierung von Verdächtigen ohne Anklage jedoch nicht anordnen, diese Kompetenz hat nur der Verteidigungsminister.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%