Schutzzölle Deutsche Autobauer geraten im Handelsstreit zwischen die Fronten

Mit immer weiteren Drohungen eskaliert der Zollstreit zwischen den USA und China. Die Risiken für BMW und Mercedes werden größer.
China will Schutzzölle für Autos, die in den USA produziert werden, einführen. Davon wären auch deutsche Hersteller betroffen. Quelle: AP
Verladung von Autos im Hafen von Oakland

China will Schutzzölle für Autos, die in den USA produziert werden, einführen. Davon wären auch deutsche Hersteller betroffen.

(Foto: AP)

Brüssel, BerlinEuropäische Politiker verfolgen den immer schärfer werdenden Handelsstreit zwischen China und den USA mit wachsender Sorge – und mahnen zur Deeskalation. Die EU teilt zwar im Wesentlichen die Kritik Washingtons an der Wirtschaftspolitik Pekings, sieht aber das von Donald Trump gewählte Vorgehen sehr skeptisch. „Die vom US-Präsidenten angedrohten Zölle gegen China verstoßen eindeutig gegen die Regeln der Welthandelsorganisation WTO“, sagte der Vorsitzende des Handelsausschusses im Europaparlament, Bernd Lange, dem Handelsblatt. „Die EU steht hier eher aufseiten Chinas, das bislang eine maßvolle Reaktion gezeigt hat.“

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Schutzzölle - Deutsche Autobauer geraten im Handelsstreit zwischen die Fronten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%