Schwächephase
Bush sieht US-Wirtschaft im Abwärtstrend

US-Präsident George W. Bush sieht die heimische Wirtschaft in einer Schwächephase und setzt seine Hoffnung in das unlängst auf den Weg gebrachte milliardenschwere Konjunkturpaket. Eine Rezession sieht er allerdings nicht.

HB WASHINGTON. „Es ist offensichtlich, dass unsere Wirtschaft in einem Abwärtstrend ist“, sagte Bush am Freitag in Washington. Die angekündigten Steuernachlässe würden aber helfen, aus der Krise zu kommen. Die Rückzahlungen sollten schon in der kommenden Woche erfolgen und den Menschen helfen, die höheren Preise an den Tankstellen und in den Supermärkten zu verkraften, betonte Bush. Auf diese Weise werde die Konjunktur auch insgesamt wiederbelebt.

Eine Rezession sieht Bush in den Vereinigten Staaten derzeit nicht. Die weltgrößte Volkswirtschaft ist aktuell nicht nur mit steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen konfrontiert, sondern erlebt zudem einen Preisverfall am Immobilienmarkt. Auch die Zahl der Arbeitslosen nimmt zu. Das Vertrauen der US-Verbraucher in die wirtschaftliche Entwicklung ihres Landes ist inzwischen so schwach wie seit Anfang der 1980er Jahre nicht mehr. Dies ging am Freitag aus dem entsprechenden Index von Reuters und der Universität Michigan für April hervor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%