International
Schwere Kämpfe in Tschetschenien

Russische Soldaten und Aufständische haben sich vor der Präsidentenwahl in Tschetschenien heftige Kämpfe geliefert. Dabei wurden nach Angaben aus der tschetschenischen Hauptstadt Grosny zwölf Rebellen getötet.

HB MOSKAU.Sie sollen an dem blutigen Überfall auf Grosny vom vergangenen Samstag beteiligt gewesen sein. Bei dem Überfall waren nach Militärangaben sowie Medienberichten insgesamt mehr als 120 Rebellen, Soldaten und Zivilisten getötet worden.

Die tschetschenischen Gesundheitsbehörden hätten den Tod von 78 Menschen bestätigt, berichtete die Moskauer Tageszeitung „Wremja Nowostej“ am Dienstag. Es handele sich bei den Opfern ausschließlich um Angehörige der Russland-treuen Sicherheitskräfte sowie Zivilisten. Die russische Militärführung sprach von 50 getöteten Rebellen.

Unter starken Sicherheitsvorkehrungen ist die tschetschenische Bevölkerung am Sonntag zur Wahl eines Nachfolgers für den im Mai ermordeten Präsidenten Achmat Kadyrow aufgerufen. Mehr als 17 000 Soldaten und Polizisten würden zum Schutz der Wahllokale abkommandiert, kündigte das tschetschenische Innenministerium an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%