Schwere Vorwürfe
Enttarnte CIA-Agentin schimpft über US-Regierung

Im Skandal um die Enttarung der CIA-Agentin Valerie Plame gibt es trotz der Verurteilung von Lewis „Scooter“ Libby noch viele offene Fragen. Jetzt meldet sich Plame selbst zu Wort - und erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bush-Regierung.

HB WASHINGTON. Die frühere CIA-Geheimagentin Valerie Plame Wilson macht die US-Regierung bei einer Parlamentsanhörung für ihre Enttarnung verantwortlich. „Mein Name und meine Identität wurden achtlos und rücksichtslos von hochrangigen Regierungsmitarbeitern im Weißen Haus und im Außenministerium missbraucht“, sagte Plame vor einem Ausschuss des Repräsentantenhauses. Damit hätten sie ihren Ehemann Joseph Wilson diskreditieren wollen, der den Irak-Krieg öffentlich kritisiert hatte.

Für sie selbst habe die Enttarnung einschneidende Folgen gehabt, sagte Plame: Ihr Auftrag, verdeckt Informationen über irakische Massenvernichtungswaffen zu sammeln, sie dadurch abrupt gestoppt worden. Zudem konnte Plame nach eigenen Angaben nicht mehr inkognito im Ausland arbeiten. Ihre Enttarnung habe auch Kollegen von ihr geschadet, erklärte Plame. Details darüber könne sie aber nicht bei einer öffentlichen Anhörung nennen.

Die Offenlegung der Identität Plames hatte eine der heftigsten Affären der Regierung unter Präsident George W. Bush ausgelöst. Im Zusammenhang mit dem „Plamegate“-Skandal wurde der frühere Stabschef von Vizepräsident Dick Cheney, Lewis „Scooter“ Libby, von einem US-Gericht der Behinderung der Justiz schuldig gesprochen. Ihm drohen bis zu 25 Jahre Haft. Ihm wurde in dem Fall vorgeworfen, Ermittler belogen zu haben, als sie versuchten herauszufinden, wer die Identität der Agentin im Jahr 2003 der Öffentlichkeit preisgab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%