Sechs-Parteien-Gespräche über ein Ende des nordkoreanischen Atomprogramms liegen auf Eis
Nordkorea testet Rakete über Japanischem Meer

Nordkorea hat japanischen Medienberichten zufolge am Sonntag wohl eine Kurzstrecken-Rakete in Richtung Japanisches Meer abgefeuert. Die japanische Regierung überprüft diese Informationen zunächst, hieß es am Sonntag.

HB TOKIO. Die Rakete mit einer mutmaßlichen Reichweite von 100 Kilometern sei wahrscheinlich von der nordkoreanischen Ostküste gestartet worden und dann im Meer gelandet, berichtete der Fernsehsender NHK, der sich auf japanische Regierungs- und Verteidigungskreise berief. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Kyodo, die dieselben Kreise zitierte, wurde die japanische Regierung von den USA über den Vorfall informiert. Die Regierung überprüfe diese Informationen zunächst.

Nordkorea hat in der Vergangenheit wiederholt Kurzstrecken-Raketen abgefeuert - etwa 1998, als das kommunistische Land zur Überraschung der Weltöffentlichkeit eine Rakete über Japan hinwegschoss. Derzeit sind die Beziehungen Nordkoreas zu seinen Nachbarn so angespannt wie schon lange nicht mehr. Die Sechs-Parteien-Gespräche über ein Ende des nordkoreanischen Atomprogramms, an denen neben Nordkorea und den USA auch Südkorea, China, Japan und Russland beteiligt sind, liegen seit fast einem Jahr auf Eis. Nordkorea hatte im Februar erstmals erklärt, Atomwaffen zu besitzen und lehnt eine Rückkehr an den Verhandlungstisch ab. Am Samstag hatten die USA gewarnt, Nordkorea bereite seit März einen unterirdischen Atomtest vor und könnte diesen bereits im Juni ausführen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%