Sechs Tote
USA fahnden weiter nach Aufständischen

Am Donnerstag Morgen rückten rund 1600 amerikanische und irakische Soldaten in Hilla ein, um nach Aufständischen zu suchen. Damit setzten US-Militär und irakische Sicherheitskräfte die Offensive im südlichen Vorland von Bagdad fort, die sie vor zwei Tagen begonnen hatten. Dies berichteten Augenzeugen in der Stadt 100 Kilometer südlich von Bagdad.

HB BAGDAD/NADSCHAF. Nach Krankenhausangaben kamen bei Gefechten sechs Zivilisten ums Leben, zwölf weitere wurden verletzt.Weitere Verbände unternahmen Vorstöße in die Ortschaften Latifija und Jussufija, die 40 Kilometer südlich von Bagdad liegen. Das südliche Vorland von Bagdad ist schon seit langem Operationsgebiet von Aufständischen und Kriminellen. Entlang der einzigen Straße, die von Bagdad in die heiligen schiitischen Städte Kerbela und Nadschaf führt, verüben diese immer wieder Anschläge und Überfälle.

Bei einem Anschlag auf einen Transportkonvoi kam am Mittwochabend in der Nähe der der Aufständischen-Hochburg Falludscha, westlich von Bagdad, ein amerikanischer Soldat ums Leben, zwei Soldaten wurden verletzt, teilte das US-Militärkommando in Bagdad mit.

Eine starke Explosion hat am Donnerstag Augenzeugen zufolge die Hauptstadt Bagdad erschüttert. Über der stark befestigten Grünen Zone, in der sich der Sitz der irakischen Übergangsregierung sowie die Botschaften Großbritanniens und der USA befinden, sei Rauch aufgestiegen.

Vom irakischen Innenministerium und der US-Armee gab es zunächst keine Angaben zur Ursache der Explosion. Die Grüne Zone war in der Vergangenheit häufig das Ziel von Bombenanschlägen sowie Angriffen mit Werfergranaten und Raketen irakischer Rebellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%