Selbstmordanschlag in Afghanistan
Granaten-Anschlag im Zentrum Kabuls

Bei einem Selbstmordanschlag in einer Geschäftstraße von Kabul hat es am Samstag mehrere Verletzte gegeben. Der Angriff habe sich gegen Ausländer gerichtet, hieß es.

HB BERLIN.

Westliche Ausländer waren am Samstag das Ziel eines Anschlags in der afghanischen Hauptstadt Kabul. Ein Selbstmordattentäter habe an seinem Körper befestigte Granaten in einer belebten Geschäftsstraße gezündet, teilte die örtliche Polizei mit. Dabei sei der Attentäter getötet und sieben weitere Menschen verletzt worden.

Unter den Verletzten seien drei Soldaten der internationalen Schutztruppe Isaf, hieß es weiter. Über ihre Herkunft gab es zunächst keine Informationen. Ob die Information, dass auch eine Ausländerin und zwei Kinder verletzt wurden, korrekt sei, könne nicht bestätigt werden, sagte ein Isaf-Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%