Serie von Skandalen
Griechischer Regierungschef ruft vorgezogene Wahlen aus

Der griechische Regierungschef Kostas Karamanlis hat für den 16. September vorgezogene Parlamentswahlen ausgerufen. Damit bestätigte er entsprechende Gerüchte, die aus den Reihen der Regierung in die Öffentlichkeit gedrungen waren.

HB ATHEN. Kostas Karamanlis werde Präsident Karolos Papoulias bei einem Treffen am Freitag diesen Termin vorschlagen, sagte ein Regierungssprecher. Der Ministerpräsident steht unter Druck, da die Popularität seiner Partei unter einer Serie von Skandalen und den gegenwärtigen verheerenden Waldbränden gelitten hat. Die Europäische Union hat die Partei Neue Demokratie von Karamanlis hingegen für ihre Wirtschaftspolitik gelobt.

Jüngsten Umfragen zufolge führen die regierenden Konservativen lediglich ein bis zwei Prozentpunkte vor der Opposition, den Sozialisten. Der Ausgang der für September angesetzten Parlamentswahl ist daher schwer vorherzusehen. Regulär würden die Griechen im März kommenden Jahres wählen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%