Serie von Skandalen
Israels Rechnungshof ermittelt gegen Olmert

Der israelische Rechnungshof ermittelt gegen Ministerpräsident Ehud Olmert. Der Vorwurf. Als früherer Chef einer staatlich finanzierten Behörde für kleinere und mittlere Betriebe habe er schwerwiegende Defizite bei der Einstellungspraxis geduldet. Der Fall reiht sich in eine Serie von Skandalen und Ermittlungen gegen ranghohe Politiker in Israel ein.

HB JERUSALEM. Vier Parteifreunde des heutigen Regierungschefs hätten 2004 Anstellungen bei einer staatlich finanzierten Behörde für kleinere und mittlere Betriebe erhalten, erklärte der Rechnungshof am Montag in einem Bericht. Der Chef der Behörde war damals Olmert.

Der Rechnungshof erklärte weiter, er habe „schwerwiegende Defizite“ bei der Einstellungspraxis ausgemacht. Es bestehe der Verdacht, dass politische Erwägungen bei der Auswahl der Mitarbeiter eine wichtige Rolle gespielt hätten.

Olmerts Büro erklärte, die Behörde sei wegen Mängeln in der Organisation restrukturiert worden. In einem Radio-Interview hatte Olmert nach einem Fernsehbericht über die Anstellungen alle Vorwürfe von sich gewiesen. Die Mitarbeiter seien auf Grund ihrer Qualifikation eingestellt worden. Ihre politischen Verbindungen hätten keine Rolle gespielt.

Olmert war damals ein ranghohes Likud-Mitglied. Er verließ die Partei Ende des vergangenen Jahres und trat der Kadima-Partei seines Mentors Ariel Scharon bei. Als Scharon im Januar einen Schlaganfall erlitt, wurde Olmert zunächst amtierender Ministerpräsident und dann bei der Wahl im März im Amt bestätigt.

Zudem prüft die Generalstaatsanwaltschaft die Umstände des Kaufes einer Wohnung von Ministerpräsident Ehud Olmert für 1,2 Millionen Dollar in Jerusalem.

Die Vorwürfe gegen Olmert reihen sich in eine Serie von Skandalen und Ermittlungen gegen ranghohe Politiker in Israel ein.

Seite 1:

Israels Rechnungshof ermittelt gegen Olmert

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%