Siedler drohen mit Bürgerkrieg, sollten ihre Wohngebiete geräumt werden
Radikale Israelis demonstrieren gegen Truppenabzug

Zehntausende Israelis gingen am Sonntagabend in Jerusalem auf die Straße, um gegen den von Ministerpräsident Ariel Scharon geplanten Rückzug aus dem Gazastreifen zu demonstrieren. Mehrfach fiel das Wort "Bürgerkrieg".

HB JERUSALEM. Zu den Teilnehmern der Demonstration gehörten Siedler und Unterstützer der weit rechts stehenden Parteien. Vor dem Marsch sammelten sich viele Protestierende vor der Klagemauer zu einem Gebet. Die Demonstranten brachten den Verkehr im Zentrum von Jerusalem teilweise zum Erliegen. Die Polizei schätzte die Zahl der Teilnehmer auf etwa 40 000. Die Siedler sprachen von rund 70 000 Demonstranten.

Kurz zuvor hatte Scharon radikalen Siedlern vorgeworfen, sie wollten mit einer gezielten Hetzkampagne einen Bürgerkrieg provozieren. Er rief die radikalen unter ihnen auf, die Armee nicht in ihr „hässliches Spiel“ zu verwickeln. Er kündigte ein gezieltes Vorgehen gegen „Aufwiegler“ an.

Siedlervertreter hatten am Freitag einen Bürgerkrieg angedroht. Sie kündigten an, sich einer Räumung ihrer Wohngebiete zu widersetzen und israelische Soldaten gewaltsam zu vertreiben. Nach israelischen Medienberichten erwägen Siedlerführer, Soldaten zur Befehlsverweigerung und Siedler zum gewaltsamen Widerstand aufrufen.

Scharon plant, alle 21 jüdischen Siedlungen im Gaza-Streifen und 4 der 120 Siedlungen im Westjordanland bis Ende 2005 aufzulösen. Eine Mehrheit der Israelis befürwortet den Plan, nationalistische und ultra-religiöse Gruppen lehnen ihn jedoch ab. Sie sehen in der Räumung der im Jahr 1967 besetzten Gebiete eine Belohnung für palästinensischen Terror. Im Gaza-Streifen leben rund 8000 jüdische Siedler in bewachten Enklaven inmitten von 1,3 Millionen Palästinensern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%