Sierens Welt
Viele Wölfe gegen den Tiger

Disney eröffnet seinen ersten Park in China. China greift die Dominanz von Disney an. Unser Kolumnist meint: Mehr Wettbewerb in der global-kulturellen Softpower wäre gut, einfach werde das aber nicht.

Raten Sie mal, wie viele Menschen im vergangenen Jahr weltweit in Disney Parks waren? 138 Millionen. Tendenz leicht steigend. Beeindruckend, diese Softpower der amerikanischen Kultur. Von Micky Maus über den sprechenden roten Rennwagen Lightning McQueen, der schon 3-Jährige fasziniert, bis hin zu Frozen, dem erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten, einer Adaption von Hans Christian Andersons Märchen „Die Schneekönigin“. Disney prägt die Welt. China hingegen hat dem noch fast nichts entgegenzusetzen.

Allerdings kommen immer weniger Besucher in den Hongkonger Disney Park, dem bisher einzigen Park in China. Minus 9,5 Prozent im Jahr 2015, während die lokalen Parks boomen. Disney hat jedoch trotz des rückläufigen Trends gestern in Schanghai den ersten Park auf dem chinesischen Festland eröffnet. An diesem Park wird sich zeigen, wie durchsetzungsfähig die amerikanische Erlebnisparkkultur in Asien ist. Denn auch die beiden Parks in Japan, dem zweiten Disneystandort in Asien, ziehen immer weniger Besucher an.

Die winkende Micky Maus und die Prinzessin Elsa mit magischen Kräften werden in China nicht überall mit offenen Armen empfangen. Einigen chinesischen Politikern passt es gar nicht, dass der Rivale USA sich mit seiner verführerischen, alles beherrschenden Softpower in die Herzen der Chinesen schleicht. Sie hätten allerdings nichts dagegen, würde China über die gleiche Softpower verfügen. Das wäre ja auch sinnvoll. Ein zweiter Spieler in der Größe von Disney ließe die Welt vielfältiger werden.

Nun will ein chinesischer Unternehmer die amerikanische Dominanz brechen: Wang Jianlin, Gründer der Wanda Gruppe, der gerade in China die größten Filmstudios der Welt baut und weltweit die meisten Kinos besitzt, darunter die zweitgrößte Kette in den USA.

In einem Fernsehinterview polterte der reichste Mann Chinas kürzlich, dass Disney „in China nichts zu suchen“ habe. Sein Konzern werde Disney schon bald „besiegen“. Wang ist dabei, seinen Immobilienkonzern in einen Unterhaltungskonzern umzubauen. Bereits drei Vergnügungsressorts, ähnlich groß wie das Disneyland in Schanghai, betreibt Wanda in China. 15-20 sollen in den nächsten fünf Jahren folgen: „Ein Tiger kann niemals ein Wolfsrudel besiegen“, sagt Wang.

Es ist das erste Mal, dass Disney von einem Wettbewerber aus einer anderen Kultur so umfassend angriffen wird. Um mit Disney global aufzuschließen, will Wang nicht warten, bis er sich in China durchgesetzt hat. Er expandiert gleichzeitig im Ausland, in einer Weltregion, in der die Menschen ebenfalls offen für eine Alternative zu Disney sein könnten: in Europa.

Allerdings ist der Disney Park auch auf dem alten Kontinent mit zehn Millionen Besuchern pro Jahr der Platzhirsch. Tendenz ebenfalls steigend. Der nächstgrößte europäische Park, der Europa Park Rust bei Freiburg hat nur halb so viele Besucher. Wang versucht es dennoch.

Im Februar hat er den Bau der EuropaCity, eines drei Milliarden Dollar Vergnügungspark am Flughafen Charles de Gaulle verkündet. Er soll 2024 eröffnet werden. Dann tritt der Panda Bär erstmals auf neutralem Gelände gegen Micky Maus an. Doch welche chinesischen Figuren können es bis dahin mit Lightning McQueen und Prinzessin Elsa aufnehmen?

Unser Korrespondent, der Bestseller-Autor Frank Sieren („Geldmacht China“), gilt als einer der führenden deutschen China Spezialisten. Er lebt seit 20 Jahren in Peking.

Frank Sieren. Der Bestsellerautor ("Der China-Schock") gilt als einer der führenden Chinakenner.
Frank Sieren
Handelsblatt / Korrespondent China
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%