Silvio Berlusconi
„Meine Familie fühlt sich wie Juden unter Hitler“

Silvio Berlusconi greift zu einem heiklen Vergleich: Die Familie des früheren italienischen Premiers fühle sich wie „Juden in Deutschland während des Hitler-Regimes“ – alle seien gegen sie. Die Empörung ist groß.
  • 4

RomItaliens früherer Regierungschef Silvio Berlusconi hat mit einem Vergleich der Situation seiner Familie mit der der Juden zur NS-Zeit für Empörung gesorgt. „Meine Kinder sagen, sie fühlen sich so, wie sich Juden in Deutschland während des Hitler-Regimes gefühlt haben müssen. Wir haben wirklich jeden gegen uns“, sagte der 77-Jährige laut am Mittwoch veröffentlichten Auszügen aus dem neuen Buch eines politischen Journalisten.

Die Aussagen lösten in Italien große Empörung aus. Der Vergleich sei „nicht nur unangemessen und unverständlich, sondern auch ein Angriff auf die Erinnerung an diejenigen, die all ihre Rechte und ihr Leben nach schrecklichem und unsagbarem Leid verloren haben“, sagte Renzo Gattegna, Präsident des Zusammenschlusses jüdischer Gemeinden.

Berlusconi war im August erstmals rechtskräftig wegen Steuerbetrugs verurteilt worden, zudem laufen zahlreiche weitere Verfahren gegen ihn. Der Ex-Regierungschef beklagt immer wieder, er werde von der Justiz verfolgt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Silvio Berlusconi: „Meine Familie fühlt sich wie Juden unter Hitler“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Meinte Berlusconi nicht etwa Mussolini ???

  • Berlusconi meinte wohl Mussolini, um im Lande zu bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%