Solbes ist als Verfechter einer strikten Haushaltsdisziplin bekannt
Solbes soll als Wirtschaftsminister in Zapatero-Kabinett

Die Sozialisten in Spanien wollen Pedro Solbes zu einem politischen Comeback auf der heimischen Bühne in Madrid bewegen. Nach Informationen aus Kreisen der Europäischen Union haben sie dem EU-Währungskommissar den Posten des Wirtschaftsminister in der künftigen Regierung Spaniens angetragen. Doch Solbes ist offenbar noch unschlüssig.

HB BRÜSSEL. Solbes habe sich zu dem Angebot noch nicht geäußert, hieß es aus den Kreisen. „Er steht unter Druck, den Posten anzunehmen“, hieß es aus den Kreisen am Montag. Die EU-Kommission äußerte sich nicht dazu. Die spanische Finanzzeitung „Expansion“ hatte am Samstag gemeldet, Solbes solle den Posten des Wirtschaftsministers übernehmen, den er schon einmal unter dem sozialistischen Regierungschef Felipe Gonzalez inne hatte. Sollte Solbes annehmen, müsste er seine planmäßig bis Oktober laufende Amtszeit als EU-Kommissar früher beenden.

Der ebenfalls für den Posten gehandelte frühere Banker Miguel Sebastian sagte, bislang sei noch keine Entscheidung gefallen. Das letzte Wort habe der designierte Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero.

Dessen Sozialistische Partei hatte die Parlamentswahl am 14. März überraschend gewonnen. Vor den Anschlägen in Madrid hatten die regierenden Konservativen in Umfragen noch klar vorn gelegen. Solbes hatte Zapatero im Wahlkampf beraten.

Solbes ist als Verfechter einer strikten Haushaltsdisziplin bekannt. Als Minister half er Mitte der 90er Jahre dabei, Spanien in die Europäische Währungsunion zu führen. In seiner Zeit als EU-Währungskommissar wurde er zum wichtigsten Verteidiger des Stabilitäts- und Wachstumspaktes. In seinen Bemühungen zur Durchsetzung der in dem Pakt festgelegten Defizitgrenzen scheute sich Solbes auch nicht, sich mit Deutschland und Frankreich anzulegen, die diese Kriterien verletzten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%