Sonntags sind in Urk alle in der Kirche
55 Fischfabriken und 23 Kirchen

Erfolgreich und konservativ: Wenn die Debatte über die EU-Verfassung neu beginnt, wird die niederländische Hafenstadt Urk standhaft bleiben – und wieder „Nein“ sagen. Denn Urk fühlt sich ganz ohne Europa stark genug.

URK. Jelle prostet dem Kellner hinter der Bar zu. Der kräftige, junge Mann mit den kurzen, blonden Haaren lächelt, trinkt einen Schluck von seinem Bier und wippt mit dem hölzernen Barhocker hin und her. Im „Haventje“, der Kneipe am Urker Hafen, fühlt er sich zu Hause, inmitten von Tauen, Ankern und anderem Seemannszeug. „Wer hier aufwächst, der stirbt auch hier. Ich will nicht weg aus Urk. Wir halten zusammen“, sagt der 23 Jahre alte Mann und nippt noch einmal an seinem Glas.

Auf seinen Unterarm hat Jelle einen Anker tätowieren lassen – aus Liebe zum Meer und zum Fischfang –, obwohl er selbst als Zimmermann arbeitet. In Urk hängen noch immer 80 Prozent der Arbeitsplätze vom Fischfang ab. Der drittgrößte Fischversteigerungsmarkt Europas ist hier. Den Bürgern von Urk geht es gut.

Fisch – und der protestantische Glaube: das mache die Identität von Urk aus, findet Jelle. Und deshalb haben im vergangenen Juni so viele Urker gegen die EU-Verfassung gestimmt wie sonst nirgendwo im Königreich: 91,6 Prozent der rund 17 000 Bewohner. Es sind Bürger wie er, die die Europapolitiker von einer EU-Verfassung überzeugen müssen – wirtschaftlich sehr erfolgreich, gesellschaftlich ausgesprochen konservativ. Am Montag beginnen in Brüssel die Beratungen des EU-Parlaments mit den nationalen Parlamenten der 25 EU-Länder über die EU-Verfassung: Soll sie geändert werden? Soll sie Niederländern oder Franzosen noch einmal zur Abstimmung vorgelegt werden?

Urk fühlt sich ganz ohne Europa stark genug: Hier florieren Fischfang und weiterverarbeitende Industrie. Die lokale Tracht wird nicht nur zu Feiertagen getragen. Jeder kennt jeden. Beides sehen die Urker durch „Brüssel“ bedroht. „Aus Brüssel kommt nichts Gutes“, sagt Jelle, der Zimmermann. Von dort kommen Fremde, der teure Euro und die gefürchteten Fischfangquoten.

Was genau ist die Eu-Verfassung? Lesen Sie es im neuen Handelsblatt-Wirtschaftswiki nach - und wenn Ihnen die Erklärung nicht ausreicht, ergänzen und verbessern Sie sie:
» Vertrag über eine Verfassung in Europa im Wirtschaftswiki.

Als Mitte der 90er-Jahre die Quote für Schollen um 40 Prozent reduziert wurde, war das für die Urker Flotte eine Katastrophe: „Die Fischer hatten Millionen in ihre Schiffe investiert. Und dann kommt so etwas“, beklagt Dick Schutte, der Bürgermeister von Urk. An der rechten Hand trägt er einen goldenen Siegelring mit seinen Initialen „DS“, die gold-blaue Krawatte passt perfekt zum braunen Buranti-Anzug. „Mit der EU haben wir nur Ärger. Wieso sollten wir für die Verfassung stimmen?“

Seite 1:

55 Fischfabriken und 23 Kirchen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%