International

_

Spanien: Katalanen erklären sich für souverän

Mit einer Unabhängigkeitserklärung im katalanischen Parlament sorgt die autonome Region für neuen Ärger in Madrid. Im kommenden Jahr sollen die Bewohner über die vielgefürchtete Abspaltung von Spanien abstimmen.

Katalanen demonstrieren für Unabhängigkeit. Quelle: dpa
Katalanen demonstrieren für Unabhängigkeit. Quelle: dpa

BarcelonaDie autonome Region Katalonien will sich von Spanien lösen. Das Parlament verabschiedete am Mittwoch eine nicht-bindende, symbolische Souveränitätserklärung, mit der das Gebiet im Nordosten für sich das Recht auf Selbstbestimmung in Anspruch nimmt. Die Bewohner Kataloniens sollen dann im Jahr 2014 über die Unabhängigkeit der wirtschaftsstärksten Region in Spanien abstimmen. Die Regierung in Madrid ist gegen eine Abspaltung Kataloniens, da sie einen Zerfall des krisengeschüttelten Euro-Landes befürchtet. Viele Katalanen fühlen sich nicht als Spanier, da ihre Kultur und Sprache über Jahrzehnte unterdrückt wurde.

Anzeige
  • 24.01.2013, 08:52 UhrDagmarK

    Sehr schön, liebe Katalanen. Weiter so!

    Diesen Vorgang sollte sich die Diktatur in Brüssel sehr genau ansehen. Sieht man doch deutlich, das man mit Unterdrückung auf Dauer keinen Blumentopf gewinnen kann.

  • 24.01.2013, 10:28 UhrRumpelstilzchen

    Wer wird Europa von diesen kleinkarierten Lokalpatrioten befreien - sei es in Katalonien, auf dem Balkan, in Nordirland, Wales usw? Die EU kann (noch) mit den BRIC-Staaten und den USA einigermaßen mithalten. Zerfällt Europa wieder, ist Schluß mit der Konkurrenzfähigkeit!

  • 24.01.2013, 12:35 UhrEinDemokrat

    Rumpelstilzchen reiht viele Parolen aneinander. Wo bleibt die Erläuterung?

  • Die aktuellen Top-Themen
Extremisten in Nigeria: Boko Haram entführt Frauen und Kinder

Boko Haram entführt Frauen und Kinder

Mit der Entführung von mehr als 200 Mädchen machte die islamistische Miliz Boko Haram im April Schlagzeilen. Seither haben die Überfälle in Nigeria nicht aufgehört. Nun verschwanden erneut mehr als 170 Frauen und Kinder.

Internetwirtschaft: EU-Kommissar Oettinger wird zum Hoffnungsträger

EU-Kommissar Oettinger wird zum Hoffnungsträger

Mit ihrer „Digitalen Agenda“ kommt die Bundesregierung nur zögerlich voran. Das ärgert die Wirtschaft. Die schielt daher nach Brüssel: Der deutsche Digitalkommissar Oettinger könnte in der Netzpolitik für Aufwind sorgen.

Trotz Konjunkturdelle: Rekordbeschäftigung macht das Finanzamt reich

Rekordbeschäftigung macht das Finanzamt reich

Der aktuelle Monatsbericht des Finanzministeriums strotzt vor Optimismus: Das Steuerplus im November ist das höchste des Jahres. Das könnte sich auch auf die Pläne für einen schuldenfreien Haushalt auswirken.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International