Sparzwang

Spanien will Renten an Lebenserwartung koppeln

Immer weniger Spanier zahlen in die Rentenversicherung ein. Der Staat hat kein Geld, um einzuspringen - und muss Renten-Auflagen der EU-Kommission erfüllen. Arbeitsministerin Banez präsentiert eine ungewöhnliche Lösung.
10 Kommentare
Für die Reform des Rentensystems macht Spanien neue Vorschläge. Quelle: dpa

Für die Reform des Rentensystems macht Spanien neue Vorschläge.

(Foto: dpa)

MadridAngesichts staatlicher Sparzwänge und hoher Arbeitslosigkeit will Spanien die Renten künftig an die durchschnittliche Lebenserwartung und den Konjunkturverlauf koppeln. So sollten die Renten ab dem nächsten Jahr nicht mehr von der Inflationsentwicklung abhängen und stattdessen auch an die Einnahmen aus den Sozialversicherungsbeiträgen gebunden werden, sagte Arbeitsministerin Fatima Banez am Montag.

Das könne zwar zunächst zu geringeren Bezügen führen. Zugleich könnten aber auch künftig angemessene Einkünfte im Ruhestand gewährleistet und ein höheres Renteneintrittsalter vermieden werden. Dazu will die konservative Regierung einen jährlichen Rentenzuwachs von 0,25 Prozent sowie eine Deckelung einführen, damit die Renten nicht mehr als 0,25 Prozent stärker steigen als die Inflation.

Die EU-Kommission verlangt von Spanien, im Kampf gegen die Schuldenkrise das Rentensystem bis Jahresende zu reformieren. Das Land leidet unter einer schweren Wirtschaftskrise und rekordhoher Arbeitslosigkeit.

Die Zahl der Menschen, die Sozialversicherungsbeiträge zahlen, ist auf den tiefsten Stand seit einem Jahrzehnt gefallen, nachdem fast sechs Millionen Spanier ihren Job verloren haben. Dem Rentensystem machen zudem die Alterung der Gesellschaft und eine niedrige Geburtenrate zu schaffen.

  • rtr
Startseite

10 Kommentare zu "Sparzwang: Spanien will Renten an Lebenserwartung koppeln"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Viel Unsinn den man hier in den Kommentaren lesen muß!
    Das Rentensystem gehört insgesamt umgestellt!
    Jeder Beamter, Selbständiger, Angestellter usw. muß da so lange er berufstätig ist, seinen Beitrag erbringen und einzahlen.
    Die Bürger welche wenigstens 40 und mehr Jahre dort in Vollzeit eingezahlt haben, müssen eine Mindestrente von 1.500.- Euro netto bekommen.
    Berufstätige Teilzeitkräfte die ebenso lange eingezahlt haben, müssen mindestens 1.200.- Euro erhalten.
    Überschüsse müssen als Rückstellung in die Pflegeversicherung eingezahlt werden.

  • "Wenn wir eine globale Verantwortung haben wollen, eine globale politische Ordnung, dann werden wir nicht umhinkommen, auch Verantwortung an andere abzugeben." (Angela Merkel alias IM Erika)

    Es kann heute echt niemand mehr sagen, er hätte nicht wissen können, daß sie nach den Wahlen so weitermachen wie bisher.
    Wählt dieses Pack und die Bankenunion wird kommen!
    Deshalb gibt es leider nur eine Alternative:

    UNGÜLTIG WÄHLEN!

    Warum?
    Bsp.: nur drei abgegebene Stimmen, zwei für CDU, eine für SPD. CDU bekommt absolute Mehrheit und ist demokratisch legitimiert.
    "Schönes Wetter, deshalb geringer Wahlbeteiligung." Man kennt das alles.
    In dne USA gibt es nie mehr als 50% Wahlbeteiligung, kein Mensch käme auf die Idee, deshalb das Ende der Demokratie auszurufen.

    Hingegen 3 Stimmen für die Volksverräter und 99% der Stimmen ungültig: kein Mensch der Welt kann dann noch von Legitimation durch das Volk sprechen!

    Deshalb auch die zunehmende Propaganda für's Nichtwählen! Zuletzt sogar bei Jauch.
    Fallt nicht auf diese Desinformation herein! Wahlenthaltung stört sie nicht!
    Aber wenn die ungültigen Stimmen anwachsen, DAS stört sie, weil diese Bürger die Mühe auf sich genommen haben.

    Geht zur Wahl aber streicht das ganze Pack durch! Schreibt meinetwegen auch eure Meinung dazu.

    Aber laßt nicht länger zu, daß diese volksverräterischen Minderheiten behaupten können, sie seien demokratisch legitimiert!

    Wenn nur die Hälfte der Nichtwähler ungültig wählen würde, mehr ungültige Stimmen als die größte Partei, dann wäre bei denen Feuer am Dach, weil keine Partei eine Legitamation, den Volkswillen zu repräsentieren, vorweisen könnte.

    Bleibt ihr daheim, bleibt ihr stumm und alles wird weitergehen weiter wie bisher. Und wenn nur nch 5% wählen gehen würden!

  • Die Inflation haben Sie den gesamten Blockparteien und nicht nur schwarz-gelb zu verdanken.

    Alle wollen den Euro erhalten und drucken Geld was das Zeugs hält.

    Wählen Sie im Herbst das Gesocks einfach ab.

    SIE haben die Alternative!

  • Notfalls könnte man die Rentner, die nach 5 Jahren immer noch leben, bei Rot über die Kreuzung schicken .... ;-)

  • Die Altparteien haben die europäische Wirtschaftskrise unter der Gemeinschaftswährung zu verantworten:

    01. Abgabe deutscher Souveränitäten an Brüssel.
    02. Bevormundung unserer südlichen Nachbarn und Versklavung der europäischen Bevölkerung.
    03. Verstöße gegen die Maastrichter Verträge.
    04. Staatsverschuldung in Deutschland mit 2,1 Billionen Euro.
    05. Verschuldung der Kommunen mit 130 Milliarden Euro.
    06. Permanente Verschuldungspolitik durch Rettungsschirme.
    07. Verabschiedung des ESM im deutschen Parlament.
    08. Einführung einer Fiskalunion (Europäischer Länderfinanzausgleich)
    09. Kapitalenteignung der deutschen Bevölkerung.
    10. Nachhaltige Senkung des Rentenniveaus in Deutschland.
    11. Erhebliche Zinsminderung sämtlicher Anlageformen.
    12. Verstöße gegen Gleichheitsgrundsätze, z. B. unterschiedliches Renteneintrittsalter in der EU und niedrige Löhne in Deutschland.
    13. Brüssel verweigert die Einführung von nationalen Währungen in den EU-Ländern um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.
    14. Einführung vom Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Brüssel, das die Strompreise für viel Bürger in Deutschland unbezahlbar macht.
    15. Während die Bevölkerung zunehmend verarmt, werden die Banken gerettet und aufgebläht.

    Grundsätzlich: Seit über 63 Jahren zeigt der Bundesländerfinanzausgleich in Deutschland, dass die Wirtschaftsleistungen niemals identisch sein können. Die Gründe dafür, liegen in der unterschiedlichen Produktion. So bevorzugen einige Bundesländer geographisch bedingt den Ackerbau und die Viehzucht. In anderen Regionen dominieren der Maschinenbau und die Automobilindustrie. Diese unterschiedlichen Wirtschaftsleistungen müssen eben ausgeglichen werden. Der rund 10 Milliarden Euro leichte Bundesländerfinanzausgleich, in einem Jahr, hält den deutschen Binnenmarkt stabil. Die Fiskalunion in Europa hingegen belasten die Geberländer jährlich mit mehreren 100 Milliarden Euro für immer. Darum ist die AfD die erste Wahl.

  • Nach der Wahl zieht Merkel wieder ihre Spendierhosen an,
    dann brauchen die Spanier nicht mehr soviel zu bluten.

    Ach da melden sich ja dann auch gleich noch die Griechen, Italiener, Portugiesen, Zyprioten.

    Ein Loch ist im Eimer, im Eimer ist ein Loch.

    Genau dort müssen unsere Altparteien reinfallen am 22. September 2013.

    Abnicker abwählem alle, egal ob CDU, CSU, SPD, Grüne oder FDP.

    Alle in einen Sack tun, es trifft nie den Falschen.

    Aber nicht vergessen den Sack auch zu machen, deshalb wählen gehen. Alles außer schwarz, rot, grüne oder gelb.

  • Ich habe auch 0.25% bekommen. ( 2€ )
    Das sind ganze 24€ im Jahr.
    Nach 12 Monaten sparen reicht das für einen Strick,
    wenn der nicht teurer wird.
    Alles was ich brauche ist um 15-50% teurer (1 Jahr),

    nur die Inflationsrate ist konstant.

    Ein Betrug mit schwarz-gelber Unterschrift !!!!!

  • Wer weniger Rente hat, der ißt auch weniger und lebt damit weniger ungesund - so könnte mit schwarzem Humor die Regierung argumentieren! Nun ja - irgendwann endet das "gesünder Leben" im schleichenden Hungertod. Sterben also Rentner früher, dann belasten sie die Rentenkassen auch nicht mehr!
    Wäre doch eine TOP Idee für Merkel zur Entlastung der Rentenkassen (damit die Regierung noch mehr Geld nach Griechenland schicken kann!): Rentenalter hochsetzen auf 70 Lebensjahre oder, noch besser, auf die statistische Lebenserwartung!

  • Tolle Idee. Wer länger lebt, soll gefälligst die Zeit auch in Armut verbringen - so stellt man sich den Sozialstaat vor :-(

  • Mehr als diese 0,25% gab's doch auch nicht bei uns dieses Jahr, und das bei einer viel höheren Inflationsrate und einer angeblich gut laufenden bundesdeutschen Wirtschaft mit angeblich steigenden Einkommen (außer für Ex DDR Bürger, die mehr bekamen! Warum??? Früher nix in unsere deutschen Rentenkassen einbezahlt, aber abkassieren!) !!
    Spanier werden demonstrieren und meutern dagegen.
    Deutsche Rentner schlucken Alles, sagen Nichts .... und können nur am 22.09. dieser Merkelregierung die Quittung geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%