Spionage und Terror: Mehrere Iraner sollen in Saudi-Arabien vor Gericht

Spionage und Terror
Mehrere Iraner sollen in Saudi-Arabien vor Gericht

Der Streit zwischen dem Iran und Saudi-Arabien geht weiter. Nach Protesten Teherans gegen die Hinrichtung des Schiiten-Führers Nimr al-Nimr hat Riad angekündigt, vier Iraner vor Gericht zu bringen.

RiadIn Saudi-Arabien sollen sich Medienberichten zufolge vier Iraner vor Gericht verantworten, darunter unter anderem wegen mutmaßlicher Spionage. Wie die Zeitung „Arab News“ am Freitag berichtete, soll es sich um einen angeblichen Spion und mutmaßliche „Terroristen“ handeln. Details zu den Vorwürfen wurden ebenso wenig bekannt wie die Identität der Verdächtigen. Auch blieb unklar, wann die Prozesse beginnen sollen.

Die Zeitung „Saudi Gazette“ berichtete, dass die Festnahmen der Iraner schon zwischen 2013 und 2014 stattfanden. Die Beziehungen zwischen dem schiitischen Iran und dem sunnitischen Saudi-Arabien stecken derzeit in einer tiefen Krise, nachdem die saudiarabische Botschaft in Teheran und ein Konsulat von wütenden Demonstranten angegriffen worden waren.

Die Proteste richteten sich gegen die Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Nimr al-Nimr in Saudi-Arabien. Er galt als Kritiker des Königshauses in Riad.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%