Sprengsatz bei McDonald's-Filiale in Rom entschärft
Keine Verletzten bei Bombenexplosion in Istanbul

Bei einer Explosion auf einem Parkplatz vor einem McDonald's-Restaurant in Istanbul ist am Donnerstag einem Fernsehbericht zufolge niemand verletzt worden.

HB ISTANBUL. Bei dem Sprengsatz habe es sich um eine Bombe eines Typs gehandelt, der vor allem laut ist, aber nur geringen Schaden anrichtet, berichtete der Fernsehsender TV8 unter Berufung auf den Polizeifunk. Die Explosion habe sich einem Bezirk im asiatischen Teil der Stadt ereignet. Am vergangenen Sonntag waren vor einem Besuch des britischen Premierministers Tony Blair vier Bomben ähnlichen Typs vor Filialen der britischen Bank HSBC in Istanbul und Ankara explodiert.

Zwar war bei den Explosionen am Wochenende kaum Schaden entstanden und niemand verletzt worden, aber die Tatsache, dass HSBC Ziel der Anschläge war, rief Erinnerungen an vier verheerende Anschläge auf britische und jüdische Ziele in Istanbul im November wach, zu denen sich die Moslem-Extremisten von El Kaida bekannt hatten. Dabei waren 61 Menschen getötet worden.

In der größten Stadt der Türkei stehen Fragen der Sicherheit zurzeit besonders im Mittelpunkt, weil dort für Ende Juni ein Gipfeltreffen der Nato geplant ist, an dem US-Präsident George W. Bush sowie andere Staats- und Regierungschefs der westlichen Welt teilnehmen.

Wenige Stunden vor der Explosion am Donnerstag in Istanbul hatte die italienische Polizei mitgeteilt, vor einer McDonald's-Filiale in einem Außenbezirk Roms zwei selbstgebaute Sprengsätze in Reisetaschen gefunden zu haben. Es habe ein Handzettel mit dem Aufdruck des fünfzackigen Sterns der Roten Brigaden dabeigelegen. Die Polizei entschärfte die Sprengsätze, die nach ihren Angaben im Fall einer Detonation nur geringe Schäden verursacht hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%