Sprengsatz detoniert vor Allaui-Büro: Irak: Rebellen töten 17 Menschen bei Anschlagsserie

Sprengsatz detoniert vor Allaui-Büro
Irak: Rebellen töten 17 Menschen bei Anschlagsserie

Bei Anschlägen in der irakischen Hauptstadt Bagdad und Umgebung sind am Montag mindestens neun Menschen getötet worden. Alleine sechs irakische Nationalgardisten starben auf einer Landstraße 70 Kilometer nördlich von Bagdad, als neben ihrem Konvoieine Autobombe explodierte, bestätigte die Polizei in der Provinzhauptstadt Tikrit.

HB BAGDAD. Ein als Taxifahrer getarnter Selbstmordattentäter hat am Montag in der Nähe der Zentrale der Partei des irakischen Ministerpräsidenten Ijad Allaui drei Menschen mit in den Tod gerissen.

Allaui sei unverletzt geblieben, er habe sich zum Zeitpunkt der Explosion nicht in dem Gebäude aufgehalten, teilte ein Regierungsvertreter mit. Insgesamt kamen am Montag bei Anschlägen im Irak 17 irakische Polizisten und Mitglieder der Nationalgarde ums Leben. Seit Wochen versuchen Aufständische, mit Anschlägen die für den 30. Januar geplanten Wahlen im Land zu torpedieren.

Der Anschlag auf die Zentrale von Allauis Partei ereignete sich nur wenige Minuten vor einer geplanten Pressekonferenz, auf der die Kandidaten für die Wahlen vorgestellt werden sollten.

Der Attentäter wollte offiziellen Angaben zufolge die Absperrung an der Straße zu Allauis durchbrechen. Sein Taxi sei aber vorher mit einem Polizeilaster kollidiert und explodiert. Mehrere Fahrzeuge gerieten in Brand. Nach Krankenhausangaben wurden mindestens 25 Menschen verletzt. Bei den meisten Opfern handele es sich um Wachpersonal des Kontrollposten, sagte ein Regierungssprecher.

Besonders im sunnitischen Kernland nördlich der Hauptstadt kam es am Montag wieder zu mehreren Rebellenangriffen. In der Heimatstadt des ehemaligen Präsidenten Saddam Hussein, Tikrit, wurden bei der Explosion zweier Sprengsätze sechs irakische Nationalgardisten getötet. In der Stadt Balad nördlich von Bagdad zündete ein Selbstmordattentäter eine Autobombe. Bei der Explosion an einem Kontrollpunkt nahe einer amerikanischen Militärbasis wurden nach US-Militärangaben sechs Mitglieder der irakischen Nationalgardisten getötet und 25 weitere verletzt.

Erst am Sonntag waren nahe Balad 25 Nationalgardisten bei einem Selbstmordanschlag getötet worden. In der überwiegend von Sunniten bewohnten Region verfügt Hussein noch immer über Anhänger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%