Sprengsatz
Fünf Menschen sterben bei Bombenanschlag in Ankara

Die Zahl der Toten bei einem Bombenanschlag in Ankara ist am Dienstagabend auf fünf gestiegen. Wie Regierungschef Recep Tayyip Erdogan am Abend am Unglücksort erklärte, wurden rund 80 Menschen durch die Explosion verletzt.

HB ANKARA. Bei einem Bombenanschlag im Geschäftszentrum von Ankara sind am Dienstagabend mindestens fünf Menschen getötet worden. Etwa 80 Menschen wurden nach Angaben der Behörden verletzt. Darunter befanden sich dem Fernsehen zufolge auch ausländische Touristen. Bei den Toten handelt es sich nach Angaben von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan um vier Türken und einen Pakistaner.

Der Sprengsatz verwüstete eines der ältesten Einkaufszentren der türkischen Hauptstadt. Die Bombe detonierte in der Nähe einer Bushaltestelle vor dem belebten Einkaufszentrum, wie der private türkische Fernsehsender NTV unter Berufung auf die Polizei meldete. Glassplitter und Trümmer wurden über eine weite Fläche verstreut. In der Bombe soll NTV zufolge Plastiksprengstoff verwendet worden sein. Diese Substanz wurde schon häufig von kurdischen Separatisten bei Anschlägen eingesetzt. Zunächst bekannte sich aber niemand zu der Tat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%