Spur führte auch nach Deutschland
Spanische Behörden fassen mutmaßliche El-Kaida-Aktivisten

In Spanien sind zwei Monate nach den Bombenanschlägen von Madrid vier Algerier und ein Spanier wegen Terrorverdachts festgenommen worden. Sie seien mutmaßlich Mitglieder einer Terrorzelle des Netzwerks El Kaida.

HB MADRID. Sie sollen von Spanien aus islamische Extremisten für den Kampf gegen die Besatzungstruppen im Irak angeworben und ihnen gefälschte Ausweise besorgt haben, wie der Rundfunk am Freitag berichtete. Die Polizei sei dem Spanier und den vier Algeriern auch dank abgehörter Telefonate nach Deutschland und Großbritannien auf die Spur gekommen, wo sie ebenfalls „Gotteskämpfer“ rekrutieren wollten.

Die Festnahmen standen nach Angaben aus Justizkreisen auch in Zusammenhang mit der Zerschlagung einer El-Kaida-Zelle im November 2001. Diese hatte von Spanien aus die Anschläge des 11. September in den USA mit vorbereitet und unter anderem das genaue Datum für das Blutbad festgelegt. Der mutmaßliche Anführer der Gruppe, der Syrer mit spanischem Pass Imad Eddin Barakat Yarkas alias „Abu Dahdah“, sitzt seitdem in Madrid in Haft. Eine Verbindung der nun Festgenommenen zu dem Massaker des 11. März dieses Jahres in der spanischen Hauptstadt wurde dagegen weitgehend ausgeschlossen.

Die Verdächtigen seien der Polizei in Madrid, Barcelona und Bilbao ins Netz gegangen. Dort hätten die Beamten auch mehrere Wohnungen durchsucht und umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Im Zusammenhang mit den Anschlägen in der spanischen Hauptstadt sind bislang fast 40 Menschen festgenommen worden, von denen zwölf in Untersuchungshaft sitzen. Für das Massaker wird eine zu El Kaida zählende Terrorgruppe verantwortlich gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%