Sri Lanka
Rebellen werfen Armee Tötung von 50 Schulmädchen vor

Die Aufständischen auf Sri Lanka haben schwere Anschuldigungen gegen die Armee der Insel erhoben: Bei Luftangriffen sei ein Waisenhaus getroffen worden. Dabei sollen viele Kinder getötet worden sein.

HB COLOMBO. Bei dem Luftangriff auf ein Waisenhaus im Nordosten Sri Lankas sollen laut Tamilen-Rebellen mehr als 50 Schulmädchen getötet worden sein. Rund 60 Mädchen seien bei dem Bombardement der Luftwaffe in dem von den so genannten Befreiungstigern (LTTE) kontrollierten Distrikt Mullaitivu teils schwer verletzt worden, sagte ihr „Militärsprecher“ Irasaiah Ilanthirayan. Die Armee dementierte einen Angriff auf das Waisenhaus, bestätigte aber, dass die Luftwaffe in der Region Ziele bombardiert habe.

Wenige Stunden später wurden bei einem Bombenanschlag im Zentrum der Hauptstadt Colombo mindestens acht Menschen getötet und 19 weitere verletzt. Die Polizei teilte mit, unter den Toten seien vier Armeeoffiziere. Der Sprengsatz sei weniger als einen Kilometer von der Residenz von Präsident Mahinda Rajapakse entfernt detoniert. Die Regierung machte die LTTE für den Anschlag verantwortlich.

Die LTTE dementierte unterdessen, dass sie der Regierung Verhandlungen angeboten habe. Tamilnet berichtete, die Armee habe am Sonntag im Rebellengebiet im Norden der Insel eine Kirche mit Artillerie beschossen und mindestens 15 Zivilisten getötet. Das Verteidigungsministerium teilte mit, bei den schweren Kämpfen auf der Halbinsel Jaffna im Norden Sri Lankas seien seit Ende vergangener Woche mehr als 200 LTTE-Kämpfer und 32 Soldaten getötet worden. Die Regierung forderte die Rebellen auf, sich zu ergeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%