Staatshilfe ohne Deckelung von Wall-Street-Boni
Obama lässt Managergehälter offenbar unreguliert

Obama kritisierte am Samstag zwar erneut hohe Managerbezüge von Banken, die Staatshilfe erhalten haben, will diese aber offenbar nicht gesetzlich deckeln. Damit wolle man verhindern, dass die Unternehmen die Inanspruchnahme der staatlichen Hilfen scheuen, so ein Medienbericht. Den US-Bürgern will Obama unterdessen mit einem neuen Finanzplan bei Hypotheken helfen.

HB WASHINGTON. Wie die "Washington Post" am Samstag unter Berufung auf mit dem Vorgang vertrauten Kreise berichtete, wird befürchtet, dass eine allzu strenge Deckelung einige Firmen davon abhalten könnte, um Unterstützung zu bitten. Präsident Barack Obama hat die jüngsten Millionen-Boni bei Wall-Street-Unternehmen scharf kritisiert, die von staatlicher Hilfe profitiert haben.

Auch am Samstag erneuerte er seine harsche Kritik an den Managern der Wall Street: "Wir haben diese Woche erfahren, dass die Firmen der Wall Street, selbst als sie die Steuerzahler um Hilfe gebeten haben, 2008 schändlicherweise fast 20 Mrd. Dollar an Boni ausgezahlt haben", sagte Obama in seiner wöchentlichen Radioansprache. Die Amerikaner würden eine solche Arroganz und Gier weder entschuldigen noch tolerieren.

Mit einer neuen Initiative für Eigenheimbesitzern will Obama unterdessen US-Bürgern helfen, denen die Rückzahlung von Hypotheken Probleme bereitet. "Wir werden dabei helfen, die Kosten für Hypotheken zu senken und kleinen Unternehmen weitere Kredite zu gewähren, um Arbeitsplätze zu schaffen", so Obama weiter. Er machte jedoch keine genaueren Angaben zu dem Plan oder wann dieser vorgestellt werden soll.

Obama forderte zudem den US-Senat auf, ebenso wie das Repräsentantenhaus dem über 800 Mrd. Dollar schweren Konjunkturpaket seiner Regierung zuzustimmen. Angesichts einer zunehmenden Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage kündigte der neue Präsident weitergehende Schritte an, um die Rezession zu bekämpfen. "Mein Finanzminister Tim Geithner wird bald eine neue Strategie vorstellen, um unser Finanzsystem zu beleben und damit die Kredite an Familien und Unternehmen wieder fließen zu lassen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%