Staatskonzerne auf Einkaufstour
Singapur investiert massiv im Ausland

Singapur wächst dynamisch durch Direktinvestitionen im Ausland. Allein 2005 investierte der südostasiatische Stadtstaat 14,1 Mrd. Dollar in den Kauf von Unternehmen und Kapitalbeteiligungen im Ausland.

SINGAPUR. Analysten schätzen, dass Singapurs staatliche Investmentgesellschaft Temasek Holdings und die von ihr kontrollierten Konglomerate bereits im ersten Quartal dieses Jahres knapp zehn Mrd. Dollar im Ausland investiert haben. Damit könnte der Stadtstaat seinen bisherigen Rekordwert von 20,3 Mrd. Dollar Auslandsinvestitionen im Jahr 2001 bald übertreffen.

„Singapur entwickelt sich zu einem ,Klein-Venedig‘ in Asien“, beschreibt Sanjeev Sanyal, Regionalanalyst der Deutschen Bank in Singapur, die Investitionsoffensive der Singapurer Konzerne. Mit dem Vergleich spielt er auf die maritime Expansion der norditalienischen Handelsmetropole in früheren Jahrhunderten an. „Singapur baut sich in Asien und Übersee ein ,Empire‘ an Finanz- und Unternehmensbeteiligungen auf“, sagt Sanyal.

Als jüngsten Coup erwarb Temasek für insgesamt 3,8 Mrd. Dollar über 96 Prozent des thailändischen Telekom- und Medienkonzerns Shin Corp. Schon im Januar hatte die Familie des thailändischen Premierministers Thaksin Shinawatra ihren Anteil von 49,6 Prozent an die Singapurer verkauft. Thaksin, Thailands Berlusconi und Gründer der Shin Corp., hatte damit in dem südostasiatischen Königreich eine innenpolitische Krise ausgelöst und für öffentliche Singapur-Ressentiments gesorgt.

Temasek, eine Tochter des Singapurer Finanzministeriums, gilt als strategische Zentrale des Beutezugs im Ausland. Die Chefin Ho Ching trägt den Beinamen „Dragon Lady“. Als Ehefrau des Singapurer Premiers Lee Hsien Loong, und Schwiegertochter des Staatsgründers Lee Kuan Yew ist sie eng an den Staat angebunden.

Temasek hält im Stadtstaat und weltweit Unternehmensbeteiligungen im Wert von 103 Mrd. Singapur Dollar. „Ohne natürliche Ressourcen, ohne einen großen Binnenmarkt und ohne Hinterland muss der Stadtstaat sich ständig neu erfinden und neue Wachstumsfelder erschließen“, sagt Graeme Maxton, Regionalchef der Denkfabrik Economist Intelligence Unit (EIU), über Singapurs Wachstumsstrategie.

Seite 1:

Singapur investiert massiv im Ausland

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%