Staatsmedien zu Donald Trump
Nordkorea fordert Absetzung des „verrückten alten Mannes“

Nordkoreas Staatsmedien nutzen die gleiche degradierende Methodik wie US-Präsident Trump und nennen ihn einen „verrückten alten Mann“. Sie empfehlen, ihn aus dem Amt zu werfen. Und drohen zugleich mit nuklearem Desaster.
  • 0

PekingAls Reaktion auf US-Präsident Donald Trumps harsche Rhetorik haben die nordkoreanischen Staatsmedien dessen Absetzung gefordert. Die USA sollten den „verrückten alten Mann“ aus dem Amt werfen, um den „Abgrund des Unheils“ loszuwerden.

Sie rieten den USA, den Rat zu befolgen, „falls sie kein schreckliches nukleares Desaster und tragisches Unheil wollen“. Auf seiner Asienreise in Südkorea hatte Trump vor der Nationalversammlung des Landes gesagt, alle verantwortungsvollen Nationen müssten ihre Kräfte bündeln, um das „brutale Regime Nordkoreas“ zu isolieren.

Derzeit hält sich Trump in China auf. Es wird erwartet, dass er Präsident Xi Jinping zu mehr Druck gegenüber Nordkorea auffordert, damit Pjöngjang sein Atomwaffenprogramm aufgibt.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Staatsmedien zu Donald Trump: Nordkorea fordert Absetzung des „verrückten alten Mannes“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%