„Start-up-Nation“ In Frankreich werden deutlich mehr Unternehmen gegründet

In Frankreich werden wieder deutlich mehr Firmen gegründet. Ende 2017 wurden so viele neue Unternehmen gegründet wie seit 2010 nicht mehr. Präsident Emmanuel Macron will sein Land zur „Start-up-Nation“ machen.
Kommentieren
Der französische Präsident unterstützt den neuen Gründergeist. Quelle: Reuters
Emmanuel Macron

Der französische Präsident unterstützt den neuen Gründergeist.

(Foto: Reuters)

ParisIn Frankreich erwacht allmählich der Gründergeist wieder. Ende 2017 wurden so viele neue Unternehmen gegründet wie seit 2010 nicht mehr, wie das Statistikamt Insee am Dienstag mitteilte. Im vierten Quartal gab es eine Zunahme von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Präsident Emmanuel Macron will sein Land zur „Start-up-Nation“ machen. Dazu soll eine pauschale Steuer von 30 Prozent auf alle Kapitaleinkommen beitragen. Außerdem bleiben Neugründer arbeitslosenversichert, wenn sie ihren alten Job an den Nagel hängen und den Sprung in die Selbstständigkeit wagen. Auch wurde ein zehn Milliarden Euro schwerer Fonds aufgelegt. Dieser soll jährlich etwa 300 Millionen Euro generieren, die in erfolgversprechende Technologien gesteckt werden sollen.

Neugründungen gab es am Jahresende vor allem in Bereichen wie Transport und Lagerwesen oder Immobilien. Auch in der Industrie gab es mit 14,4 Prozent eine deutliche Zunahme, nachdem der Sektor jahrelang an Bedeutung verloren hatte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "„Start-up-Nation“: In Frankreich werden deutlich mehr Unternehmen gegründet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%