Steigende Umfragewerte
Bush dreht gegen Kerry auf

Rund sieben Monate vor der Präsidentschaftswahl in den USA konnte George W. Bush nun erstmals wieder in Umfragen gegenüber dem wahrscheinlichen Herausforderer der Demokraten, John Kerry, Punkte sammeln.

HB WASHINGTON. Trotz einer politisch schwierigen Woche mit schweren Vorwürfen über Versäumnisse bei der Einschätzung der Terrorbedrohung hat Präsident George W. Bush in Umfragen zugelegt. In einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage des Gallup-Instituts für die Zeitung „USA Today“ und den Sender CNN sagten 51 % der Befragten, sie würden Bush wählen, wenn die Präsidentenwahlen schon jetzt stattfänden. 47 votierten für seinen wahrscheinlichen demokratischen Herausforderer John Kerry. In den vergangenen Wochen hatte Kerry immer knapp vor Bush gelegen.

Kerry war seit Anfang des Jahres wegen der demokratischen Vorwahlen über Wochen in allen Medien präsent. Bushs Wahlkampfteam begann vor kurzem eine Kampagne mit Werbespots in mehreren Bundesstaaten, in denen Kerry als jemand dargestellt wird, der Steuern erhöhen und Militärausgaben reduzieren will.

Rund 58 % der Befragten zeigten sich mit Bushs Amtsführung zufrieden, so wenig wie seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 nicht mehr. Matthew Dowd, Meinungsforscher im Bush-Lager, verwies allerdings darauf, dass kein amtierender Präsident, der im März mehr als 50 % Zustimmung hatte, je die Wahlen verloren habe. Die Wahlen finden Anfang November statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%