Stellenausschreibung in Saudi-Arabien
Henker gesucht

Saudi-Arabien hat seit Jahresbeginn schon so viele Menschen hingerichtet wie im gesamten Jahr 2014. Dazu passt eine makabre Stellenanzeige, die das Königreich nun veröffentlicht hat: Gesucht werden acht neue Henker.
  • 7

RiadDie saudiarabische Regierung sucht per Anzeige acht Henker. Für die Arbeit sei keine besondere Qualifizierung oder Erfahrung nötig, hieß es in einer Stellenausschreibung, die das Sozialministerium am Dienstag veröffentlicht hat. Aufgabe der Henker ist es demnach, zum Tode verurteilte Menschen zu köpfen. Zudem sollen sie verurteilten Dieben Gliedmaßen amputieren.

In Saudi-Arabien, wo Scharia-Recht angewandt wird, hatte sich die Zahl der Hinrichtungen in den vergangenen Monaten deutlich erhöht. In dem Königreich steht auf Vergewaltigung, Mord, Abfallen vom Glauben, bewaffneten Raub und Drogenhandel die Todesstrafe.

Seit dem Jahresbeginn wurden bereits 84 Menschen exekutiert. Im Jahr 2014 hatte es insgesamt 87 Hinrichtungen gegeben. Menschenrechtler kritisierten die hohe Zahl der Exekutionen in Saudi-Arabien wiederholt scharf.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Stellenausschreibung in Saudi-Arabien: Henker gesucht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Job-Center haben doch immer Bewerber auch Teilzeit möglich ?

  • Henker gesucht
    ----------------
    Haben sie schon beim IS nachgefragt? "Dschihadi John" würde diese Aufgabe gerne übernehmen. Er hat Erfahrung im köpfen.
    Auch bei Boko Haram gibt es qualifizierte Leute.

  • In Deutschland wird Demokratie, Menschenrechte und Freiheit ganz hoch geschätzt. Wer's nicht glaubt sollte nur unseren Pfarrer Gauck fragen. Der sagt es oft und gerne. Darum gehören solche Länder wie Saudi Arabien als lupenreine Demokraten zu unseren Freunden und Verbündeten, denen wir gerne auch unsere Waffen verkaufen und Russland zu unseren Feinden, denen wir gerne aus unseren Waffen einen Gruß schicken würden (wenn wir uns trauen würden).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%