Steuerbetrug
Berlusconis Sohn zu 14 Monaten Haft verurteilt

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Nachdem Silvio Berlusconi mehrfach wegen Steuerdelikten verurteilt wurde, zieht sein Sohn nach. Ein Mailänder Gericht hat den Politiker-Spross zu einer Haftstrafe verurteilt.

MailandPiersilvio Berlusconi, der Sohn des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten und Medienmoguls Silvio Berlusconi, ist am Donnerstag von einem Mailänder Gericht wegen Steuerbetrugs zu 14 Monaten Haft verurteilt worden. Die Strafe sei zur Bewährung ausgesetzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Der Verwaltungsratschef von Berlusconis Medienunternehmen Mediaset, Fedele Confalonieri, habe das gleiche Urteil erhalten. Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre Haft gefordert.

Den Angeklagten wurde in dem sogenannten „Mediatrade“-Prozess vorgeworfen, am überteuerten Verkauf von Filmrechten beteiligt gewesen sein. Dadurch sollen sie Schwarzgeld auf geheimen Konten in Steuerparadiesen hinterlegt haben. Insgesamt sollen etwa 34 Millionen Dollar (30 Millionen Euro) angehäuft worden sein.

Piersilvio Berlusconi (46) und mehrere weitere Angeklagte waren 2014 in erster Instanz freigesprochen worden. Jedoch hatte die Staatsanwaltschaft in Mailand Einspruch gegen das Urteil erhoben.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%