Stockender Abrüstungsprozess
Nordkorea baut Atomreaktor Yongbyon wieder auf

Nordkorea hat nach Angaben der Regierung im Süden damit begonnen, seine abgeschaltete Atomanlage in Yongbyon wieder in Betrieb zu nehmen.

HB SEOUL. Das Außenministerium in Seoul bestätigte am Mittwoch entsprechende Presseberichte aus Japan und teilte mit, Teilnehmer der internationalen Sechsergespräche berieten bereits über eine Antwort.

Der Abbau der Atomanlage Yongbyon ist ein wesentliches Ergebnis der Sechsergespräche, an denen neben beiden koreanischen Staaten auch die USA, China, Russland und Japan beteiligt sind.

Die Regierung in Pjöngjang hat damit gedroht, sein Atomprogramm zu erneuern und dies damit begründet, dass die USA Nordkorea nicht wie versprochen von der Liste der den Terrorismus unterstützenden Sstaaten genommen hätten.

Der Sprecher des US-Außenministeriums, Sean McCormack, sagte am Dienstag in Washington, man suche gemeinsam mit nordkoreanischen Regierungsvertretern nach Lösungen, um den Abrüstungsprozess voranzubringen.

Eine neuerliche Inbetriebnahme der Anlage in Yongbyon dauert nach Schätzungen mindestens ein Jahr. Nordkorea hatte erst am 27. Juni den Kühlturm der Anlage gesprengt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%