Stopp der Öllieferung angedeutet
Chavez droht den USA

Sollte die US-Regierung eine Invasion seines Landes versuchen oder ein Handelsembargo verhängen, wäre Venezuelas Präsident Hugo Chavez bereit, den USA den Ölhahn zuzudrehen. Venezuela zählt zu den vier wichtigsten Öllieferanten der USA.

HB CARACAS. „Herr Bush muss wissen, dass wenn er die verrückte Idee hat, eine Blockade gegen Venezuela zu verhängen oder noch schlimmer, in Venezuela einzurücken, ... dass dann die US-Bevölkerung keinen Tropfen Öl mehr aus Venezuela bekommt“, sagte Chavez am Sonntag vor Anhängern in Caracas an die Adresse des US-Präsidenten. In der Hauptstadt versammelten sich zehntausende Anhänger, aber auch Gegner Chavez'. Es kam zu Zusammenstößen des Militärs mit Chavez-Gegnern, die ein Referendum für ein Ende seiner Amtszeit forderten. Es war das erste Mal, dass Chavez den USA mit einem Stopp der Öllieferungen drohte. Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern sind gespannt. Allerdings hatte die venezolanische Regierung bislang versichert, sie werde weiterhin Öl in die USA liefern. Venezuela ist der fünftgrößte Erdölexporteur der Welt. Chavez wirft der US-Regierung vor, sie unterstütze seine innenpolitischen Gegner finanziell in ihrem Versuch, ihn zu stürzen. Die US-Regierung hat dies zurückgewiesen.

Im Osten von Caracas protestierten Anhänger der Opposition gegen Chavez. Angehörige der Nationalgarde versuchten, mit Tränengas hunderte Demonstranten auseinander zu treiben, die Steine auf die Sicherheitskräfte warfen und Barrikaden errichteten. Im Zentrum der Stadt demonstrierten zehntausende Menschen für Chavez. Auf Transparenten hieß es in Anspielung auf den US-Geheimdienst „Raus mit der CIA“ und „Keine Yankee-Invasion“.

Chavez überstand einen Putschversuch im Jahr 2002 und einen Streik der Opposition im vergangenen Jahr, die ihn absetzen will. Chavez war nach seinem ersten Wahlsieg 1998 angetreten, die Armut im Land zu lindern. Die Opposition wirft ihm dagegen vor, er treibe das Land in den wirtschaftlichen Ruin und wolle einen kommunistischen Staat nach dem Vorbild Kubas schaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%