Straßenkämpfe in chilenischer Hauptstadt
Unruhen zum Jahrestag von Pinochets Putsch

In Chile haben sich Demonstranten heftige Straßenkämfe mit der Polizei geliefert. Anlass war der Jahrestag der Machtübernahme durch Ex-Diktator Pinochet.

HB BERLIN.

In der chilenischen Hauptstadt Santiago ist es im Anschluss an einen Gedenkmarsch zum 31. Jahrestag des Militärputsches von Augusto Pinochet zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Wie in den Vorjahren errichteten linksgerichtete Demonstranten Barrikaden in Arbeitervierteln und Slums, setzten sie in Brand und griffen Polizisten an.

Diese gingen mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor. Vereinzelt waren auch Schüsse zu hören. Sechs Beamte wurden am Samstag nach Angaben von Polizeichef Hector Henriquez verletzt, 25 Demonstranten seien festgenommen worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%