Strauss-Kahn-Affäre
Hollande neuer Favorit bei Frankreichs Sozialisten

Nach den Vergewaltigungsvorwürfen gegen Strauss-Kahn glaubt keiner mehr an eine Präsidentschaftskandidatur des Franzosen. Aussichtsreichster Gegenkandidat für Sarkozy könnte François Hollande werden.
  • 0

ParisDer sozialistische Gegenkandidat des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy bei der Wahl 2012 könnte François Hollande heißen. Der frühere Parteichef liegt nach einer am Mittwoch Veröffentlichten repräsentativen Umfrage vorn. Es ist die erste Umfrage, die nicht mehr mit einer Kandidatur des IWF-Chefs Dominique Strauss-Kahn rechnet.

Hollande läge bei einer Vorwahl im linken Lager derzeit mit 49 Prozent weit vorn. Parteichefin Martine Aubry käme nur auf 27 Prozent, Ségolène Royal, die frühere Präsidentschaftskandidatin und Ex-Lebensgefährtin von Hollande, auf zwölf Prozent. Aubry hat sich bislang nicht zu ihrer möglichen Kandidatur geäußert.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Strauss-Kahn-Affäre: Hollande neuer Favorit bei Frankreichs Sozialisten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%