Streit um Nachfolge
Palästinenser-Führer besuchen Arafat

Am Montag sind Palästinas Polit-Promis doch noch nach Paris aufgebrochen. Die Reise stand auf der Kippe: Die Nachfolge-Kandidaten wollten sich nicht vorwerfen lassen, Arafat vorzeitig abzuschreiben.

HB PARIS. Drei führende Vertreter der Palästinenser sind am Montag nach Angaben aus palästinensischen Kreisen doch noch nach Paris aufgebrochen, um dort ihren schwer kranken Präsidenten Jassir Arafat zu besuchen.

Ministerpräsident Ahmed Korei, Außenminister Nabil Schaath und Arafats Stellvertreter als Chef der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Mahmud Abbas, fuhren mit dem Auto von Ramallah im Westjordanland nach Jordanien, um von dort aus mit einem Privatflugzeug in die französische Hauptstadt zu fliegen.

Mit ihrer Ankunft wird am späten Montagabend gerechnet. Nach schweren Vorwürfen der Ehefrau Arafats war der Besuch der Palästinenser-Führung zunächst abgesagt worden. Suha Arafat hatte dem Führungstrio in einem Interview des arabischen Fernsehsenders Al-Dschasira vorgeworfen, es wolle ihren Mann „lebendig begraben“.

Offenbar spielte sie damit auf die Möglichkeit an, die lebenserhaltenden Maschinen ihres Mannes abzuschalten, die im israelischen Fernsehen bereits offen diskutiert wurde.

Mit dem offenen Angriff auf die amtierenden Stellvertreter des todkranken Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat hatte seine Frau Suha einen schweren Eklat ausgelöst. Stunden bevor sich der PLO-Vize Mahmud Abbas, Regierungschef Ahmed Kureia und Außenminister Nabil Schaath erstmals selbst ein Bild vom Zustand des 75-Jährigen in einem Militärkrankenhaus bei Paris machen wollten, meldete sich die Frau am Montag im arabischen Nachrichtensender El Dschasira zu Wort.

Die Führungsspitze habe sich gegen Arafat verschworen, um vorzeitig die Macht zu übernehmen, erklärte die 41-jährige aufgebracht in dem nächtlichen Anruf. „Sie wollen Abu Ammar (Arafat) lebendig begraben“, sagte sie.

Seite 1:

Palästinenser-Führer besuchen Arafat

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%