Studentenproteste
Kolosseum in Rom und Turm von Pisa besetzt

Nicht nur in Großbritannien, auch in Italien sind Studenten und Hochschulpersonal auf den Barrikaden. Zu Tausenden protestierten sie am Donnerstag gegen geplante Kürzungen bei der Bildung. Sie besetzten dafür medienwirksam das Kolosseum und den schiefen Turm von Pisa.
  • 0

HB ROM. Bei neuerlichen Studentenprotesten in ganz Italien gegen Kürzungen im Bildungswesen haben Demonstranten das weltbekannte Kolosseum und den schiefen Turm von Pisa besetzt. Dutzende von Studenten übersprangen in Rom die Drehkreuze vor dem größten Amphitheater des Altertums, zündeten rote Nebelkerzen und riefen vor den verblüfften Touristen im Chor: „Wir sind die wirklichen Löwen“.

Im Kolosseum waren einst Tausende wilde Tiere von Gladiatoren getötet worden. In Pisa nahmen einige Dutzend Menschen das ebenfalls weltbekannte Wahrzeichen ein - auch hier vor den erstaunten und amüsierten Touristen, wie italienische Medien berichteten.

Von Mailand bis Palermo gingen Studenten, Wissenschaftler und Lehrer zu Tausenden auf die Straße. Viele Universitätsgebäude wurden teilweise besetzt, unter anderem in Mailand, Turin, Florenz, Ancona und Bari.

Die Proteste richten sich vor allem gegen eine umstrittene Reform der Bildungsministerin Mariastella Gelmini. Die Reform sehe für das kommende Jahr Kürzungen von 700 Millionen Euro allein für die Hochschulen vor. Zahlreiche Stellen sollen nicht wieder besetzt werden.

Seite 1:

Kolosseum in Rom und Turm von Pisa besetzt

Seite 2:

Kommentare zu " Studentenproteste: Kolosseum in Rom und Turm von Pisa besetzt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%