Sturz Musharrafs ausgerufen
Sawahiri preist Anschläge im Irak

HB WASHINGTON/ISLAMABAD. In einer neuen Videobotschaft hat El- Kaida-Vize Eiman al-Sawahiri die Aufständischen im Irak gelobt und zugleich zum Sturz des pakistanischen Präsidenten Pervez Musharraf aufgerufen. Sawahiri erklärte nach einer Übersetzung des Nachrichtensenders CNN, mit allein 800 „Märtyreroperationen“ der El Kaida seit dem US-Einmarsch in den Irak vor drei Jahren hätten die Aufständischen Amerika das Rückgrat gebrochen. „Wir preisen Allah, dass drei Jahre nach der Irak-Invasion der Kreuzritter Amerika, Großbritannien und ihre Alliierten nur Verluste, Katastrophen und Unglücke erlitten haben.“

Sawahiri nannte in der am Freitagabend im Internet erschienenen 15-minütigen Botschaft, die sich vor allem an die Pakistaner richtet, Musharraf einen „Verräter“, der das Atomprogramm des Landes unter die Aufsicht der US-Regierung gestellt habe. Er rief die Pakistaner zugleich dazu auf, die Mudschaheddin in Afghanistan mit allen Mitteln zu unterstützen. Es wird vermutet, dass sich Sawahiri im Grenzgebiet zwischen Afghanistan und Pakistan aufhält.

Der pakistanische Militärsprecher Shaukat Sultan erklärte in einer ersten Reaktion, die Armee stehe voll hinter Präsident Musharraf. Zudem verfolge sie die El-Kaida-Terroristen nicht im Auftrag der USA, sondern im Interesse Pakistans. Es war bereits die dritte Botschaft des Terrornetzwerks binnen weniger Tage. Eine Tonbandaufnahme von El- Kaida-Chef Osama bin Laden war am 23. April ausgestrahlt worden. Zwei Tage später folgte ein Video des im Irak aktiven Abu Mussab al- Sarkawi.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%