Südkorea
Neue Mittelstreckenrakete getestet

Südkorea hat eine neue Mittelstreckenrakete getestet. Grund dafür sei vor allem die wachsende Bedrohung aus Nordkorea. Der südkoreanische Präsident Moon Jae In will sich dennoch für einen friedlichen Dialog einsetzen.
  • 0

SeoulAngesichts der wachsenden Bedrohung durch Nordkorea hat Südkorea eine neue Mittelstreckenrakete getestet. Präsident Moon Jae In schaute bei dem Test am Freitag aus der Ferne zu und zeigte sich im Anschluss zufrieden mit der Entwicklung. Es sei wichtig für Südkorea, seine militärischen Fähigkeiten aufrechtzuerhalten, mit denen Nordkorea „dominiert“ werden könne, um Frieden auf der koreanischen Halbinsel zu gewährleisten, sagte sein Sprecher Park Soo Hyun.

Wie weit die Rakete vom Typ Hyunmoo-2 flog und wo sie landete, teilte der Sprecher nicht mit. Das Geschoss habe seinen Zielraum aber genau getroffen, erklärte Park. „Unser Volk wird stolz sein und sich sicher fühlen, nachdem es gesehen hat, dass unsere Raketenfähigkeiten denen Nordkoreas in nichts nachstehen“, zitierte er Moon. Der Präsident setze jedoch für Dialog. Dieser sei allerdings nur möglich, wenn Südkorea über ein starkes Militär verfüge.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Südkorea: Neue Mittelstreckenrakete getestet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%