Südosteuropa
Bundesagentur sieht keine Armutszuwanderung

Die Frage der Zuwanderung aus Bulgarien und Rumänien hat zu einem Koalitionskrach in Berlin geführt. Doch die Bundesagentur für Arbeit sieht keine Hinweise für eine verstärkte Armutsmigration nach Deutschland.
  • 3

NürnbergDie Bundesagentur für Arbeit (BA) sieht derzeit keine Hinweise für eine verstärkte Armutszuwanderung aus Bulgarien und Rumänen nach Deutschland. Derzeit lebten in der Bundesrepublik rund 320.000 Bulgaren und Rumänen. Deutschland liege damit deutlich hinter Ländern wie Italien mit 1,1 Millionen und Spanien mit 950.000 Zuwanderern aus den beiden südosteuropäischen Ländern, sagte das für Hartz IV zuständige BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt am Dienstag in Nürnberg. Bulgaren und Rumänen brauchen seit dem 1. Januar keine Erlaubnis mehr, wenn sie in Deutschland arbeiten wollen. Die Frage der Zuwanderung aus Südosteuropa hatte in den vergangenen Tagen einen Koalitionskrach in Berlin ausgelöst.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Südosteuropa: Bundesagentur sieht keine Armutszuwanderung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • WEN WUNDERT DAS?

    Die Bundeagentur wird von strammen Neoliberalen und ehemaligen Wirtschaftsführern geleitet, also jenem Klientel, das Zuwanderung aus ökonomischem Gründen verlangt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Frank-J%C3%BCrgen_Weise



    Entspricht sieht die Agentur auch das nicht, was nicht zu den Zielen ihrer Leitung passt.

    __________
    Aufgabe einer kritischen Presse wäre es übrigens, diese Interessenskonflikte zu benennen, und die Motivation der Agentur-Führungen offen zu legen.

  • "Bundesagentur sieht keine Armutszuwanderung"

    In Nürnberg vielleicht nicht.
    Die Bundesagentur für Arbeit sollte mal bei der Polizei im SPD-regierten Duisburg nachfragen, wo im Stadtteil Rheinhausen die Einbruchquote um 100% nach oben ging.

  • Kleiner Hinweis!

    Spanien hat ein Rückkehrprogramm für Ausländer gestartet. Dieses Programm ist sehr erfolgreich und auch die Rumänen und Bulgaren verlassen Spanien.

    Jetzt kommen diese hier vorbei.

    Ich frage mich nur, warum diese Menschen zu uns kommen?

    Wir sind einer der dichtbesiedelsten Gebiete der Welt, wir haben eine Massenarbeitslosigkeit, die höchsten Steuersätze in Europa.

    Wir haben keinen Bedarf!

    Der einzige Weg kann doch nur in das Sozialsystem führen (von deutschen Steuergeldern bezahlt)


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%