Südpazifik
Tokelau will nicht selbstständig werden

Die Bewohner der südpazifischen Inselgruppe Tokelau werden auch 117 Jahre nach ihrer Annexion durch Großbritannien nicht selbstständig. Zwar stimmte bei einem Referendum die Mehrheit für die Selbstverwaltung - gereicht hat es trotzdem nicht.

HB WELLINGTON. Bei der von den Vereinten Nationen unterstützten Abstimmung votierten rund 60 Prozent der Wahlberechtigten auf den inzwischen von Neuseeland verwalteten Inseln für Selbstständigkeit. Notwendig wären jedoch zwei Drittel der Stimmen gewesen.

Auf den drei Atollen von Tokelau leben rund 1 500 Menschen. Die Briten annektierten die insgesamt zwölf Quadratkilometer im Jahr 1889 und übergaben sie 1927 in neuseeländische Verwaltung. Die Inselgruppe liegt auf halbem Weg zwischen Neuseeland und Hawaii und ist nur über Telefon und Handelsschiffe mit der übrigen Welt verbunden. Bei einer Annahme des Referendums wäre einer der kleinsten selbstständigen Staaten der Erde entstanden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%