International
Sunnit Al-Hassani Präsident des irakischen Parlaments

Zwei Monate nach der Wahl hat das irakische Parlament Industrieminister Hadschim al-Hassani zu seinem Präsidenten gewählt. Der sunnitische Araber war im vergangenen Jahr aus der Islamischen Partei ausgeschlossen worden.

dpa BAGDAD. Zwei Monate nach der Wahl hat das irakische Parlament Industrieminister Hadschim al-Hassani zu seinem Präsidenten gewählt. Der sunnitische Araber war im vergangenen Jahr aus der Islamischen Partei ausgeschlossen worden.

Die Partei hatte damals beschlossen, sich wegen einer amerikanischen Offensive auf die Aufständischen-Hochburg Falludscha aus der Übergangsregierung von Ministerpräsident Ijad Allawi zurückzuziehen. Al-Hassani, der bei der Abstimmung am Sonntag in Bagdad 215 Stimmen erhielt, hatte sich geweigert, seinen Posten als Industrieminister aufzugeben.

Stellvertretender Parlamentspräsident wurde der schiitische Wissenschaftler Hussein al-Schahristani mit 157 Stimmen. Arif Tajfur von der Kurdischen Demokratischen Partei wurde mit 96 Stimmen zweiter Stellvertreter. Mehrere Sunniten, darunter Übergangspräsident Ghasi al-Jawar, hatten den Posten des Parlamentspräsidenten abgelehnt.

Nicht alle Abgeordneten erschienen zu der Abstimmung am Sonntag. Die Parlamentarier müssen nun noch einen Staatspräsidenten und zwei Stellvertreter wählen, damit diese einen Regierungschef vorschlagen können. Viele Iraker, die am 30. Januar wählen gegangen waren, sind frustriert über das langsame Tempo der Regierungsbildung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%