Supreme Court nimmt Schlüsselstellung ein
Roberts ist neuer Oberster US-Richter

Die USA haben einen neuen Obersten Richter. Der von Republikanern dominierte Senat bestätigte die Ernennung des konservativen Juristen John Roberts.

HB WASHINGTON. Für den Wunschkandidaten von US-Präsident George W. Bush stimmten am Donnerstag 78, gegen ihn 22. Damit erhielt Roberts auch die Zustimmung zahlreicher Demokraten in dem Gremium. Der bisherige Bundesberufungsrichter legte kurz darauf in Washington den Amtseid ab. Roberts ist auf Lebenszeit ernannt und wird nun über viele Jahre großen Einfluss bei umstrittenen Fragen wie Abtreibung und Bürgerrechten erhalten. Der Supreme Court nimmt eine zentrale Stellung im politischen System der USA ein und entscheidet über die Verfassungsmäßigkeit von Gesetzen sowie von Anordnungen der Exekutive.

„Für den obersten Gerichtshof beginnt jetzt eine neue Ära - die Roberts-Ära“, sagte der Mehrheitsführer im Senat, der Republikaner Bill Frist aus Tennessee. Der 50-jährige Roberts wird Nachfolger von William Rehnquist, der Anfang September nach mehr als drei Jahrzehnten im Amt des Obersten Richters verstorben war. Er stand zuletzt einem tief konservativen Gremium vor.

Roberts gilt als einer der besten Anwälte der USA, der sich bereits während der Amtszeit von Präsident Ronald Reagan einen Namen machte. Nun ist er der jüngste Vorsitzende Richter des Supreme Court seit mehr als 200 Jahren. Im Jahr 1801 hatte der zweite Präsident der USA, John Adams, den 45-jährigen John Marshall zum Obersten Richter ernannt.

Seite 1:

Roberts ist neuer Oberster US-Richter

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%