Syrien
Brahimi rechnet mit Feuerpause zum Opferfest

Im syrischen Bürgerkrieg könnte es anlässlich des islamischen Opferfestes zu einer vorübergehenden Waffenruhe kommen. Das kündigte zumindest der UN-Vermittler Lakhdar Brahimi am Mittwoch an. Die Opposition ist skeptisch.
  • 0

Istanbul/Kairo/DamaskusDie syrische Regierung ist nach Einschätzung des UN-Vermittlers Lakhdar Brahimi zu einer vorübergehenden Waffenruhe bereit. Der algerische Diplomat sagte am Mittwoch in Kairo, dass das Regime von Baschar al-Assad seine Zustimmung zu einer Feuerpause anlässlich des islamischen Opferfestes gegeben habe. Er rechne damit, dass die viertägige Feuerpause spätestens am Donnerstag verkündet werde. Die Opposition war zuletzt skeptisch, ob das Regime sich an eine solche Vereinbarung halten würde.

Syrien hat nach Angaben des Außenministeriums noch keine Entscheidung über eine Feuerpause getroffen. Die militärische Führung des Landes prüfe derzeit den Vorschlag von Sondervermittler Lakhdar Brahimi, erklärte das Ministerium am Mittwoch in Damaskus. Eine Entscheidung werde am Donnerstag bekanntgegeben.
Das Opferfest Eid al-Adha beginnt in Syrien am Freitag. Im Frühjahr war eine von Brahimis Vorgänger Kofi Annan vereinbarte Waffenruhe bereits nach wenigen Tagen gebrochen worden.

Landesweit dauerten die Gefechte weiter an. In der Provinz Idlib nahe der Türkei griffen Regierungstruppen nach Angaben der Opposition erneut von Rebellen kontrollierte Regionen an. Allein am Dienstag seien in dem Konflikt mindestens 190 Menschen ums Leben gekommen, hieß es. Meldungen aus Syrien sind wegen der Medienblockade von unabhängiger Seite nur schwer zu überprüfen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Syrien: Brahimi rechnet mit Feuerpause zum Opferfest"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%