Syrien
Heftige Kämpfe nach Ankündigung von Waffenruhe

Die syrische Führung hat für den 10. April eine Waffenruhe angekündigt, doch erst einmal gehen die Kämpfe im Land weiter. Aktivisten berichten von Gefechten zwischen Regierungstruppen und Deserteuren.
  • 2

Damaskus / Istanbul In den Provinzen Daraa, Idlib und Damaskus-Land soll es Gefechte zwischen den Regierungstruppen und Deserteuren gegeben habe. In Idlib sollen ein Mädchen und ein Mann von den Truppen des Regimes getötet worden sein. Außerdem seien bei einem Angriff von Deserteuren auf einen Truppentransporter mehrere Soldaten getötet worden. Die Zahl der Toten vom Montag bezifferten die sogenannten Revolutionskomitees auf 55, darunter sieben Kinder.

Der Syrien-Sondergesandte der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga, Kofi Annan, hatte am Montag erklärt, das Regime von Präsident Baschar al-Assad habe einer Waffenruhe vom 10. April an zugestimmt. Der russische Außenminister Sergej Lawrow hatte zuvor betont, die syrische Regierung sei verpflichtet, „den ersten Schritt zu tun“ und die Armee aus den Städten abzuziehen. Beobachter gehen davon aus, dass der Druck aus Russland Assad zum Einlenken bewogen hat. Syrische Medien meldeten unterdessen, an diesem Mittwoch werde ein von Annan geschicktes Team in Damaskus erwartet, um die Details der Beobachtermission zur Überwachung der Waffenruhe zu besprechen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Syrien : Heftige Kämpfe nach Ankündigung von Waffenruhe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Meldung aus dem Vatikan: syrische Opposition greift Christen an.
    Christen werden aus Holms vertrieben, enteignet und getötet. Assads Truppen sollen für wacklige Stabilisierung sorgen.
    Viel Spaß wenn die Regierungstruppen abziehen und den sunnitischen Terroristen das Feld überlassen. Schön zu wissen das "Wir" diese religiösen Fundamentalisten unterstützen.
    Also hackt den Christen die Köpfe ab und behauptet das es die Regierungstruppen waren............solch Propagandataktiken gabs auch schon im 3. Reich, wir lernen scheinbar nicht dazu.
    Schade um die Menschen dort, die mit den Zielen des Westens überhaupt nichts zu tun haben und als Folge der ausländisch finanzierten und zusammengestellten Terrorgruppen getötet werden, nur um einen westlich (USA) freundlichen Regierungswechsel zu erzwingen.
    Das nenne ich kaltblütiges Massaker an Unschuldigen!

  • Es geht da doch um die Ölpipeline, mit der Israel mit Öl versorgt wird, oder??

    Oder glaubt hier echt einer, es geht um eien Volksbewegung / Demokratie??

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%