Syrien-Konflikt
Iran will militärische Zusammenarbeit mit Moskau ausbauen

Im Syrien-Konflikt setzt der Iran auf den Ausbau der militärischen Zusammenarbeit mit Russland. Die Zusammenarbeit sei auch notwendig, um die Region vor Terrorismus zu schützen, so der iranische Verteidigungsminister.
  • 0

TeheranDer Iran will die militärische Zusammenarbeit mit Russland im Syrien-Konflikt weiter ausbauen. „Der Ausbau der militärischen Zusammenarbeit mit Moskau (in Syrien) spielt eine strategische Rolle in der iranischen Außenpolitik“, sagte Verteidigungsminister Ali Hatami am Donnerstag.

Die Zusammenarbeit sei auch notwendig, um die Sicherheit in der Region vor Terrorismus zu gewährleisten, so Hatami in einem Telefongespräch mit seinem russischen Amtskollegen Sergei Schoigu nach Angaben der Nachrichtenagentur ISNA.

Teheran und Moskau unterstützten im Syrien-Konflikt die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und kämpfen dort auch gemeinsam gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Der Iran hat Russland sogar eine Luftwaffenbasis in der westiranischen Stadt Hamadan für Luftangriffe auf IS-Stützpunkte in Syrien zur Verfügung gestellt. Der Schritt war zwar verfassungswidrig, wurde aber vom Nationalen Sicherheitsrat abgesegnet und zugelassen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Syrien-Konflikt: Iran will militärische Zusammenarbeit mit Moskau ausbauen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%